Deutschland – Schwäbische Alb – Geislingen – Ruine Helfenstein – Ödenturm

Geislingen/Steige – Baden Württemberg

Trotz Corona  habe mich aber entschlossen alleine eine kleine Fototour zu machen und zwar auf die Ruine Helfenstein und zum Ödenturm bei Geislingen/Steige.

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ oder Titelüberschrift anklicken !

Abstand halten war nicht nötig denn es waren max. 6 Leute dort und somit alles OK . Am großen Parkplatz stand die Polizei, vermutlich hatten sie mit einem größeren Besucheransturm gerechnet. Also woanders parken und durch das „Hintertürchen“ zur Ruine völlig probelmlos

Am Turm waren bereits die Holzbänke und Tische aufgestellt für die Bewirtung der Burgschenke aber das war ja dann wohl umsonst. Sie hatte geschlossen wie alles andere auch !

Normalerweise ist die Ruine im Frühjahr und Sommer vor allem an den Wochenenden stark besucht , aber heute am Werktag und zu Zeiten „Corona“ einfach nur einsam und verlassen.

Ruine Helfenstein: 

Erbaut um 1100 von Eberhard von Helfenstein. Im Jahr 1382 ging die Burg an die Reichsstadt Ulm. Sie wurde als Festung ausgebaut. 1552 gelangte sie an den Markgrafen von Ansbach. Im gleichen Jahr gelang den Ulmer die Rückeroberung. Heute ist die Burg ein Sehenswürdigkeit des Kreises Göppingen und der Stadt Geislingen.

In unmittelbarer Nähe befindet sich der Ödenturm.

Zum vergrößern Fotos bitte Galerie anklicken !

Blick auf Geislingen
Hauptverwaltung WMF – Württembergische Metallwarenfabrik – bekannt durch die Produktion von Kochtöpfe
Geislingen Altstadt
Ödenturm

15 Kommentare zu „Deutschland – Schwäbische Alb – Geislingen – Ruine Helfenstein – Ödenturm

  1. Hallo Manni, tolle Bilder die du uns da wieder zeigst.
    Die Panoramabilder gefallen mir auch sehr gut, wobei Bild 5 (Brücke) heute mein Favorit wäre. Die Aufnahme hat irgendwas 👍👍👍
    Und endlich weiß ich was WMF bedeutet 😀
    Liebe Grüße Roland

    Gefällt 1 Person

    1. danke und ja das war gestern ! Die WMF heißt Württembergische Metallwaren Fabrik ! Die Hausfrauen werden die Fa. kennen durch die berühmten Kochtöpfe wie der Sicomatic und andere mehr. Ferner machen die auch Essbesteck !
      WMF steht auch schon lange in den Schlagzeilen . Durch neue Investoren und Besitzerwechsel kam es zu Personaleinsparungen. Mehr weiß ich leider auch nicht ! LG Manni

      Gefällt 1 Person

      1. WMF war mir schon bekannt, speziell durch das Essbesteck (haben wir auch) nur wusste ich nicht, was die Abkürzung bedeutet. Jetzt weiß ich es, wieder was gelernt 😉
        LG Roland

        Gefällt mir

  2. Ich kann mir schon vorstellen, dass diese Ruine ein beliebtes Ausflugsziel ist!
    Aber du hast es bestimmt auch genossen, die Anlage fast für dich allein zu haben.
    Die Bilder sind sehr schön und mir gefällt der Zug, der sich wie ein Wurm fortbewegt! OK, wahrscheinlich ein bisschen schneller…😉
    Hab noch einen schönen Gründonnerstag und pass auf dich auf!
    Christa

    Gefällt 1 Person

    1. ja aufpassen ist angesagt und so langsam macht man das schon automatisch ! Sicherheitsabstand, keine Hände schütteln, keine Begrüßungsumarmung, aus dem Weg gehen , Hände waschen und desinfizieren usw. Eigentlich klappt das schon von alleine. Denke auch nachher wird sich einiges ändern was die Begrüßungszermonien betrifft. Schöne Grüßen und Ostern nach Kanada und an den Hundi !!!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: