Österreich – Tannheimer Tal – Abendlicht

Tannheimer Tal / Österreich

Das Tannheimer Tal ist ein etwa 1100 Meter hoch gelegenes Hochtal in den Tannheimer Bergen, einem Teil der Allgäuer Alpen im Tiroler Bezirk Reutte. Es ist ein linksseitiges Nebental des Lechtales von rund 20 Kilometern Länge .

Fotos vergrößern „anklicken“

Der Aggenstein im Abendlicht. Auf einem Felsvorsprung rechts kann man die Bad Kissinger Hütte erkennen.

Deutschland – Berlin – Flughafen Tegel

Berlin / Deutschland

Bei meinem letzten Besuch in Berlin habe ich auch ein paar Nachtaufnahmen vom Flughafen-Tegel gemacht. Der Flughafen wurde im November 2020 geschlossen und durch den neuen Berliner Flughafen Berlin-Brandenburg ersetzt. Der Bau dieses Flughafen machte Schlagzeilen durch fehlerhafte Bauplanung und Bauaufsicht. Die Eröffnung dieses Flughafen`s wurde sieben mal verschoben. Die Kosten beliefen sich zuletzt auf rund sieben Milliarden Euro.

Hier aber die Aufnahmen vom Flughafen Tegel.

Kompletter Beitrag “ weiterlesen“ anklicken

Fotos vergrößern anklicken

„Deutschland – Berlin – Flughafen Tegel“ weiterlesen

Ein Zigarettenetui der besonderen Art

Ich weiß nicht mehr wie wir auf das Thema gekommen sind, aber ein ehemaliger Arbeitskollege hat mir erzählt, er hätte Zuhause ein Zigarettenetui von Reichsmarschall “ Hermann Göring“. Ich konnte das nicht glauben, wurde aber des Besseren belehrt. Das Etui ist sogar signiert !

Der deutsche NS-Politiker, Jagdflieger und Reichsmarschall des Großdeutschen Reiches galt im Nationalsozialismus als der zweitmächtigste Mann Deutschlands nach Adolf Hitler. Mit Heinrich Himmler und Joseph Goebbels war Hermann Göring der dritte Vertraute Hitlers, der von Beginn an dessen Weg treu gefolgt war. Ab 1933 betrieb er den Aufbau der Luftwaffe; ab 1936 als Generalbevollmächtigter für den Vierjahresplan. Mit Gründung der Gestapo 1933/34, organisierte Göring mit Himmler die Errichtung der Konzentrationslager. 1945 von Hitler wegen Hochverrats aus allen Ämtern enthoben, nahm er sich 1946 das Leben, nachdem er vom Internationalen Militärtribunal in Nürnberg zum Tode verurteilt wurde…

Ich möchte nicht wissen wieviel Wert dieses Etui heute in Insiderkreisen hat. Fotografiert habe ich es auf jeden Fall.

Zum vergrößern Fotos anklicken !

Fotomotiv – Strommasten –

Ich weiß nicht warum, aber Strommasten sind tolle Fotomotive ! Einen besonderen Reiz haben sie beim Sonnenuntergang, aber auch tagsüber sind sie beliebte Motive. Gerade zur heutigen Zeit gewinnen sie immer mehr an Bedeutung.

Hier eine kleine Auswahl derer die ich bisher abgelichtet habe.

Zum vergrößern anklicken !

Deutschland – Burg Rechberg –

Rechberg / Baden Württemberg

Die Burg Hohenrechberg ist die Ruine südlich von Schwäbisch Gmünd im Ostalbkreise. Sie grenzt aber auch an den Landkreis Göppingen.

Der Rechberg ist ein Zeugenberg und gehört zu den Drei Kaiserbergen ( Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen ). Die Burg liegt auf einer Höhe von 644 m.

Ein Ulrich von Rechberg wurde 1179 erstmals genannt. Er war vermutlich der Erbauer der Burg, die zwischen 1200 und 1250 entstanden ist. Die Burg wurde mehrfach umgebaut und vergrößert. Im Jahre 1865 wurde die Burg durch einen Brand ( ausgelöst durch Blitzschlag ) zur Ruine. Bis 1986 war sie im Besitz des Adelsgeschlechts und wurde dann an einen Göppinger Geschäftsmann verkauft.

Die Ruine kann besichtigt werden und ist auch bewirtschaftet.

Nun etwas in eigener Sache : Ich bin seit ca. 2 Jahren auf Instagram zu finden. Vor 2 Tagen wurde ich „gehackt“ und mein Passwort verändert. Einige Follower haben mich kontaktiert dass Bitcoin Werbungen hochgeschaltet werden.

Ich bin das nicht !!! Habe Instagram kontaktiert damit unverzüglich mein Konto gelöscht wird. Ich werde diese Plattform nicht mehr nutzen. Dies zur Info wenn von mir keine „Likes“ oder “ Kommentare“ mehr kommen.

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ anklicken !

Fotos vergrößern “ anklicken „

Ortschaft „Rechberg“ mit der Ruine links zu erkennen

„Deutschland – Burg Rechberg –“ weiterlesen

Erstellen des 3. Panoramafoto – Deutschland – Burg Hohenneuffen

Neuffen / Baden Württemberg

Heute am 11.November machte ich den 3. Anlauf für Panoramafotografie.

Dies wird der letzte Beitrag mit dieser Überschrift sein, sonst wird es ja langweilig. Künftig werde ich bei Beiträge als Bildunterschrift mitteilen ob dies mit der Nikon oder mit dem Smartphone gemacht wurde.

Ich bin jetzt mit den heute gemachten Bilder schon zufrieden. Der Rest wird sich zeigen. Einmal wurde ein Foto mit dem Stativ gemacht, einmal „frei Hand“ .

Wo ich noch ein wenige Probleme habe ist die Überlappung. Hier ist mir das Programm bei zwei „Panoramafoto erstellen“ ausgestiegen. Die Überlappung war einfach zu kurz.

Als Punkt wählte ich die Burg Hohenneuffen bei mir in der Nähe. Von dort hat man eine phantastische Aussicht und somit dürfte es ja passen.

Über die Burg habe ich schon mal einen Beitrag gemacht und wen es interessiert, hier ist der Link dazu.

https://mannisfotobude.wordpress.com/2021/10/08/deutschland-burg-hohen-neuffen/

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ anklicken.

Fotos vergrößern anklicken.

„Erstellen des 3. Panoramafoto – Deutschland – Burg Hohenneuffen“ weiterlesen

Erstellen des 2. Panoramafoto

Göppingen / Baden Württemberg

Heute startete ich den 2. Versuch der Panoramafunktion mit meiner Nikon D 5600.

Also einen idealen Aussichtspunkt besucht wo dies funktionieren kann.

Zum Vergleich gibst es 2 Panoramafotos, einmal mit der Nikon und einmal mit dem Smartphone. Ich finde jetzt sieht man Unterschiede schon deutlich wobei die natürlich noch nicht perfekt sind.

Kompletter Beitrag “ weiterlesen“

Fotos vergrößern anklicken

Ein Aussichtspunkt 1. Klasse über den Landkreis Göppingen

„Erstellen des 2. Panoramafoto“ weiterlesen

Deutschland – Starnberger See – Bayern – Teil 2

Berg / Starnberg / Bayern

Wie im Teil 1 angekündigt ging es dann noch auf König Ludwigs II Spuren.

Hier der Link zum Teil 1

https://mannisfotobude.wordpress.com/2022/11/04/deutschland-starnberger-see-possenhofen-bayern-teil-1/

Was geschah am 13. 6. 1886?

König Ludwig II wohnte nach seiner „Entmündigung“ auf Schloss Berg ( nicht zu besichtigen da Privatbesitz ) am Starnberger See .

Der König nutzte das Schloss als Sommerresidenz und verbrachte hier die meiste Zeit seines Lebens.

Nach offizieller Darstellung ist er ertrunken, doch die genauen Umstände seines mysteriösen Todes am 13. Juni 1886 sind bis heute nicht geklärt. Es gibt zum Tod verschiedene Theorien wie Mord, Selbstmord oder Herzinfarkt . Nach einem Abendspaziergang mit seinem Leibarzt Dr. Gudden wurde beide Leichen gegen 23 Uhr im See gefunden. Als Erinnerung wurde ein Kreuz an der Fundstelle errichtet und Jahre später ( 1900 ) eine Kapelle ( Votivkapelle ). Leider war die Tür in die Kapelle heute verschlossen.

Die offizelle Version lautet wie folgt und ist belegt durch gefundene Spuren:

Der König und Dr. Gudden brachen zum Abendspazierung auf. Ca. 800 m entfernt vom Schloss Berg entfernte sich der König von seinem Begleiter in Richtung See um sich vermutlich zu ertränken. Dr. Gudden eilte zu Hilfe und es kam zu einem Handgemenge. Der König ertränkte Dr. Gudden. Ob er sich dann selbst ertränkte oder im kalten Wasser an Erschöpfung oder Kreislaufversagen starb konnte nicht festgestellt werden.

Der König ist u. a. durch seine weltbekannten erbauten Schlösser in Bayern bekannt. Schloss Neuschwanstein, Schloss Linderhof, Schloss Herrenchiemsee, Jagdhaus Schachen und weitere waren in Planung). Er kümmerte sich kaum um Regierungsgeschäfte sondern Musik und Architektur war seine Welt. Er verehrte Richard Wagner wie kein anderer. Er träumte von Märchenschlösser egal wie hoch die Kosten dafür waren.

Seine Bausucht erreichte 14 Millionen Reichsmark Schulden und er stand vor dem Bankrott. Der König blieb stur und hatte kein Einsehen. Immer weitere Geldhähne wurden angezapft . Minister ,Regierung, und Dr. Gudden ließen ihn für Geisteskrank erklären und somit wurde er entmündigt und nach Schloß Berg gebracht. Am 12.Juni 1886 wird er im Schloss Neuschwanstein verhaftet. In seinem Zimmer in Schloss Berg wurden die Türklinken innen abgemacht, Fensterläden geschlossen und die Eingangstüre mit Löcher versehen um ihn ständig beobachten zu können. Am nächsten Tag kam es dann zu dem verhängnisvollen Abendspaziergang am See.

Die oben genannten Schlösser gehören heute dem Freistaat Bayern und werden von jährlich Millionen Touristen besucht.

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ anklicken

Fotos vergrößern “ anklicken „

Die Votivkapelle aus dem Jahre 1900

„Deutschland – Starnberger See – Bayern – Teil 2“ weiterlesen

Deutschland – Starnberger See – Possenhofen – Bayern – Teil 1

Starnberg / Possenhofen / Bayern

Die Stadt selbst hat ca. 25000 Einwohner. Am See haben viele Prominente ihren Wohnsitz ( Fussballer, Schauspieler/innen, Film und Fernsehen, Sportler, Industrielle usw. ) . Seegrundstücke wurden vor vielen Jahren gekauft die heute einen unbezahlbaren Wert haben.

Eine Villa reiht sich an der anderen was natürlich ein Ärgernis mit sich bringt , Privatgrundstücke bis zum Ufer und somit sind viele Zugänge zum See mit einem Schild “ Privat“ versehen.

Früh endeckt haben Promis den See u. a. Heinz Rühmann, Hans Albers, Veronica Ferres, oder später Peter Maffay, König von Thailand, Michael Ballack, Jens Lehmann, Heiner Lauterbach oder Leopold von Bayern. Sie alle tummelten sich um den See oder tun es heute noch. Heute residieren Millionäre, Industrielle oder einfach Erben am See.

Der See hat eine Länge von 20 km , Breite von knapp 5 km und eine max. Tiefe von 127 m.

Anschließend ging es noch zum Schloss Possenhofen wo Kaiserin Elisabeth ( Sissi ) den größten Teil ihrer Kindheit verbrachte nachdem ihr Vater das Anwesen kaufte. Sie wurde am 24.Dezember 1837 in München geboren. Am 10.September 1898 fiel sie einem Attentat am Genfer See zum Opfer.

Durch die Vermählung mit Kaiser Franz Joseph I wurde sie zur ersten Kaiserin im Kaiserreich und zog in die Wiener Hofburg ein was ihr Leben grundlegend verändert hat.

Fazit: Am 31.Oktober noch so einen Tag zu erwischen ist vermutlich selten und somit hat sich der Ausflug definitiv gelohnt. Normalerweise würde man von einem Frühlingstag sprechen. Ganz mutige sind auch noch zum Schwimmen gegangen bei 15 Grad Wassertemperatur. Badesachen hatte ich leider nicht dabei und vielleicht hätte ich es auch gewagt eine Runde noch zu schwimmen.

Teil 2 : Auf König Ludwigs II Spuren

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ anklicken

Fotos vergrößern “ anklicken“

„Deutschland – Starnberger See – Possenhofen – Bayern – Teil 1“ weiterlesen

Bloggertreffen – Erstellen des 1. Panoramafoto

Vom Bloggertreffen habe ich bereits einen Beitrag gemacht. Heute das erste Mal probiert ein Panoramafoto zu erstellen. In diesem Fall wurden drei Bilder zu einem zusammengefügt mit dem kostenlosen Programm „Hugin“.

Am Anfang hatte ich Probleme mit der Bedienung von Hugin aber wenn man sich durchgearbeitet hat ging es dann doch relativ schnell. Hier mein Ergebnis !

Das Foto wurde gemacht mit meiner Nikon D 5600 .

Man sollte es definitiv anklicken um es zu vergrößern.

Nochmals vielen Dank Horst für die gute Einweisung !!

Denke jetzt heisst es üben und probieren !