„Bombendrohung“ auf dem Flughafen in Ibiza

Schlagwörter

,

Ibiza / Spanien

 

Vor ein paar Jahren verbrachten wir einen Urlaub auf der Baleareninsel „Ibiza“. Als wir vom Transfer Bus zu Flughafen vom Hotel abgeholt wurden war alles noch in bester Ordnung. Unmittelbar am Flughafen überholten uns  Feuerwehr, Polizeiautos und Motorräder in höchster Eile mit Sirene und Blaulicht. Der Bus wurde von der Polizei angehalten und genau in diesem Moment sahen wir eine Menschenmenge aus dem Flughafengebäude stürmen die dieses in Panik und Angst verließen. Menschen fielen zum Teil übereinander und keiner nahm auf den anderen mehr Rücksicht. Polizisten haben das Gebäude gestürmt und im Minutenbereich geräumt. Ein Polizist kam in den Bus und erklärte dem Busfahrer auf „spanisch“ sofort umzukehren und das Gelände zu verlassen. Wir fuhren dann in ein angrenzendes Industriegebiet und parkten den Bus vor einem Fabrikgebäude. Nach und nach erfuhren wir was eigentlich los war ! Kurz vor unserer Ankunft ging eine Bombendrohung auf dem Flughafen ein und löste das pure Chaos aus ! Also im Bus in Sicherheit einfach mal abwarten !

Wir standen dort bestimmt 2 Stunden bevor wir durch die Reiseleitung erfuhren,dass wir in ein Hotel in Ibiza Stadt gebracht werden. Dort trafen natürlich auch weitere Busse ein und wir mussten in der Hotellobby den Nachmittag verbringen.

Der Rückflug war damals geplant um ca. 12.00 Uhr und nachmittags um 16.00 oder 17.00 Uhr saßen wir noch in dem besagten Hotel. Gegen 18.00 Uhr kam dann die Entwarnung und wir fuhren  zurück zum Flughafen ohne zu wissen ob wir überhaupt noch nach Hause kommen. Wieder am Flughafen angekommen herrschte das Chaos. Alle Passagiere wollten ihr Gepäck aufgeben und schnellstmöglichst nach Hause fliegen. Auf der Anzeigentafel waren Maschinen mit über 10 Std. Verspätung aufgeführt ! Für uns ging es dann  mit 8 Std. Verspätung in Richtung Stuttgart. Abends zuhause angekommen sofort den Fernseher eingeschaltet und im Videotext diese Nachricht gefunden ( habe sie damals im Fersehen abfotografiert ) .

Während der ganzen Zeit konnte kein Flugzeug Ibiza verlassen oder ankommende Flugzeuge landen, diese wurden nach Mallorca umgeleitet. Was dies an Menschenmassen in der Hauptsaison bedeutet kann sich jeder ausrechnen ! Ich kann mir auch gut vorstellen dass viele Leute ohne Koffer nach Hause flogen denn bei den Mengen von Gepäckstücken war eine Zuordnung einfach nicht mehr möglich. Kritisch war die Sitiuation der Menschen die bereits im Flughafen waren als die Drohung eingegangen ist ! Bei der Räumung sammelten sich diese Urlauber auf einem freien Feld vor dem Flughafen und harrten dort unter der Sonne  mehrere Stunden aus. Sie wurden mit LKW die Getränkekisten geladen hatten versorgt. Als wir mit dem Bus abends am Flughafen ankamen waren die Zufahrtsstrassen mit leeren Plastikflaschen übersäht ! Besonders hart traf es natürlich die Familien mit kleinen Kindern.

Fazit: Vielleicht 10 Minuten früher und wir hätten auch unseren Bus schon verlassen gehabt und das Chaos noch intensiver erlebt !!! Also trotz allem immer noch Glück gehabt ! Wir waren vollzählig und hatten unser Gepäck noch bei uns.

Zum vergrößern der Fotos bitte anklicken !

Weiterlesen

Magische Mottos 2.0 : Mai

Schlagwörter

, , ,

Das Magische Motto von Paleica vorgegeben für den Monat Mai 2017 lautet diesmal „Auf der Strasse „ !

https://paleica.com/2017/05/01/magische-mottos-2-0-mai/

Über dieses Thema gibt es wahrscheinlich eine unbegrenzte Motivauswahl je nach Interesse der einzelnen Teilnehmer. Ich habe mich mit der „Strasse“ beschäftigt und festgestellt, dass es lt. Google insgesamt über 100 verschiedene Strassenarten und Bezeichnungen gibt. Die Bundesrepublik besitzt ein Strassennetz von rund 231.000 km und wenn man die Gemeindestrasse hinzuzählt kommt man immerhin auf 644.000 km. Ich möchte hier mal die wichtigsten aufzählen: Bundesautobahnen, Bundesstrassen, Landstrassen, Ortsumgehungsstrassen, Ortsdurchfahrten, Panoramastrassen, Küstenstrassen, Berg und Serpentinenstrassen usw. Dann gibt es noch die Militärstrassen, Boulevardstrassen, Alleen usw.

Wie würden wir uns heute fortbewegen und leben ohne Strassen ? Undenkbar !!!!

Wahre Kunstwerke sind im Strassenbau in vielen Jahren entstanden und ich denke dabei speziell an Brücken und Tunnels die früher niemand für möglich gehalten hätte.

Heute wird auf den Strassen nicht nur gefahren sondern musiziert, gebummelt, Sport betrieben, Feste gefeiert, Shopping betrieben usw.

Hier also meine Aufnahmen zum Mai – Motto !

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !!

Bundesautobahn

Weiterlesen

Wie heiße ich ? – Auflösung !

Schlagwörter

,

Heute nun die Auflösung von meinem Bilderrätsel “ Wie heiße ich “ ??

Zunächst möchte ich mich für`s mitraten bedanken und es sind schon einige interessante Antworten zusammengekommen !

Ich bin nun schon öfters nach Griechenland geflogen und bis auf 1 x war die Route immer die gleiche.

Von Stuttgart – München – Salzburg – Villach – Zagreb – Tirana – Athen und über das Mittelmeer zum Urlaubsziel.

Aufgrund meines Hinweises dass der See in Österreich liegt, kommt man eigentlich schnell auf die Kärtner Seen. Der Ossiacher See ,der Wörthersee  oder der Milltättersee sind viel zu groß und haben eine längliche Form . Der Chiemsee liegt in Deutschland und nicht in Österreich . Mein See ist einer der kleinsten und ich habe ihn vor vielen Jahren bei einem Urlaub auch „zu Fuss“ umrundet. Besonderes Merkmal ist die kleine Insel die man auf dem Foto gut erkennen kann. Ein weiterer Hinweis war das alljährliche Event das man in Europa kennt.

Das „Harley Davidson“ Treffen ! Ein Kult für alle Motorradfreunde !!! Auch dieses Jahr vom 5. – 10. September ein „Muß“ !! Das erwähnte Golftreffen nennt sich GTI – Treffen und findet am Wörthersee statt. Hier nun die Sieger die den Faaker See richtig erkannt haben.

https://labbys.wordpress.com/

https://ellbeh64blog.wordpress.com/

https://gerhardreimann.wordpress.com/

https://evabtravelblog.com/

https://zweitliebefotografie.wordpress.com/

 

 

Hier jetzt ein Kartenausschnitt ! Der weiße Punkt ist die Insel im See !

Hier nochmals mein Foto !!

Also nochmals Danke an alle die mitgemacht haben !!!!

“ Wie heiße ich ? “ Auf dem Flug nach Griechenland von mir erkannt !!!

Schlagwörter

,

Heute möchte ich  eine Frage an alle meine Follower stellen ! Wie ist mein Name  ?

Meine Heimat ist Österreich und ich befinde mich in einem Bundesland was sicherlich jeder kennt oder sogar schon besucht hat Einmal im Jahr bin ich auch bekannt durch ein großes Ereignis was schon seit vielen Jahren Tradition hat.

Na wer weiß es wie dieser wunderschöne See heißt ????

zum vergrößern bitte anklicken !!!

Freu mich über hoffentlich viele Rückmeldungen !

„Ulm – Friedrichsau „

Schlagwörter

, , ,

Ulm / Baden Württemberg

 

Heute ging es bei herrlichem Sonnenscheinwetter mal nach Ulm. Wir besuchten die „Friedrichsau“ . Die seit 1811 bestehende Grünanlage entlang der Donau ist die größte von Ulm und Neu-Ulm. Auf einer Länge von 2 km bietet die Friedrisau mit ihrem alten Baumbestand, den kleinen Seen und den Sportanlagen viel Platz und Erholung pur. Weiter befindet sich auf dem Gelände ein Tierpark sowie mehrere Biergärten und Gastronomiebetriebe.

An diesem Sonntag war sie natürlich gut besucht und alle wollten nach dem schlechten und kalten Wetter die Sonne genießen. Hier einige Eindrücke !

Zum vergrößern die Fotos bitte anklicken !

Weiterlesen

“ Der Kornberg “ bei „Gruibingen „

Schlagwörter

, , ,

Kornberg bei Gruibingen / Baden Württemberg

 

Der Kornberg ist ein 779 m hoher Berg am Nordrand der „Schwäbischen Alb “ .  Der Gipfel liegt auf der Gemarkung „Gruibingen“ im Landkreis Göppingen. Südöstlich steht die 1922 erbaute Kornberghütte. Unweit des Kornberggipfel stand auf einem Sporn die Burg Landsöhr besser bekannt als die Bertaburg. Von der Burg selber ist heute nichts mehr zu sehen.

Wir gingen den Weg vom Parkplatz am Sattel von Gammelshausen kommend in Richtung Gruibingen. Nach 3 Spitzkehren ( relativ steil ) geht es leicht ansteigend in Richtung Gipfel. Hier die Eindrücke dieser kleinen Wanderung.

Zum Vergrößern der Fotos bitte anklicken !

vom Kornberg Blick auf die 3 Kaiser Berge von links „Hohenstaufen – Rechberg- Stuifen“

Weiterlesen

„Gutenberger Höhle und Gußmannhöhle“ hoch über dem Ort „Gutenberg“

Schlagwörter

, , , ,

Lenningen / Baden Württemberg

 

 

Heute besuchte ich bei herrlichem Wetter die „Gutenberger Höhle“ und die „Gußmannhöhle“.

Beides sind „Schauhöhlen“ auf der Schwäbischen Alb bei Gutenberg bzw. Lenningen. Die Gutenberger Höhle wurde 1889 entdeckt. Seit 1890 ist sind auf einer Länge von 110 m begehbar. Seit 1967 ist sie mit elektrischem Licht ausgestattet. Ich hatte das Pech, dass die Höhle erst ab dem 1.Mai jeden Jahres geöffnet wird.

Im Winter bleibt sie geschlossen auch wegen den Fledermäusen die hier überwintern.  Die Höhle besteht aus 6 Hallen. Sie ist von einem Wanderparkplatz in ca. 10 Minuten über einen schmalen Weg zu erreichen. Hier meine Eindrücke !

Die „Gußmannhöhle“ befindet sich nur ca. 200 m neben der „Gutenberger Höhle“. Sie hat eine Länge von 55 m .

 

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

Gutenberger Höhle

Weiterlesen

„Flugplatz Hahnweide“ bei Kirchheim unter Teck

Schlagwörter

, , , ,

Kirchheim unter Teck / Baden Württemberg

 

 

Heute ging es an den Flugplatz „Hahnweide“ bei Kirchheim/Teck.  Alle 2 Jahre findet hier das größte Oldtimer Fliegertreffen Europas statt. Eigentümer des Geländes in die Stadt Kirchheim. Pächter und Betrieber ist der Baden Württembergische Luftfahrtverband ( BMLV ). Er wird auf dem Gelände durch die Fliegergruppe Wolf Hirth vertreten. Mit der Stadt Kirchheim wurde vereinbart im Jahr 15.000 Flugbewegungen nicht zu überschreiten wegen der Lärmbelästigung der angrenzenden Anwohner.

Vom Flugplatzgelände lassen sich auch schöne Wanderungen unternehmen z. B. an die naheliegenden „Bürgerseen“, ein Naherholungsgebiet von Kirchheim.

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

 

 

Weiterlesen

“ Danke“ kleines Wort – große Wirkung !

 

 

 

 

Als ich kürzlich den Beitrag von Christina gelesen habe, (hier der Link dazu)

https://zweitliebefotografie.wordpress.com/2017/04/05/kleine-nettigkeiten/

ist mir so spontan was eingefallen. Einfach das Wort “ Danke“ !

In der heutigen Zeit schon fast ein „Fremdwort“ ?

Ich behaupte da fehlt nicht mehr viel, denn ein „Danke“, oder eine Nettigkeit ist heute schon fast völlig in Vergessenheit geraten, egal ob im Privat oder im Berufsleben, man hat nur noch zu funktionieren und bitte keine „Schwäche“ zeigen!

Alles ist selbstverständlich und normal in dieser rasant wandelnder Zeit, und wir vergessen es einfach unseren Mitmenschen auch mal zu „danken“ für das was sie für uns tun .

Das Wort „Danke“ hat einen Grund und löst eine positive Wirkung in uns aus. Es erzeugt Wärme und innere Zufriedenheit aber auch Anerkennung für das was man getan hat. Jeder Mensch braucht das !

Für Dankbarkeit muss es immer einen Grund geben und wie oft sagen wir danke ohne dankbar zu sein ? einfach nur mechanisch weil es ja zum guten Anstand gehört ! Ich denke das ganze ist auch ein Generationsproblem und wie wir unsere Kinder erziehen mit diesem Wort in der Zukunft umzugehen.

Ich persönlich möchte mich da nicht rausnehmen und ich bin überzeugt davon dass auch ich das Wort „Danke“ zu wenig benutze. Muss da mal „in mich gehen“ ! Ich werde mit Sicherheit Sitiuationen finden wo ein „Danke“ angebracht und sinnvoll gewesen wäre da bin ich mir relativ sicher !

Also warum schreibe ich das ? Einfach weil ich den Beitrag von Christina so super fand und mir dann spontan die Idee kam, über dieses Wort eine Kleinigkeit zu schreiben und Ihren Beitrag hier zu verlinken !

Wie oft sagt ihr Danke oder wie geht ihr mit diesem Wort um ??? Mich würde es  interessieren !

Ich denke das ganze passt auch jetzt zum Osterfest !!!

 

 

„Hohenstaufen“ einer der 3 Kaiserberge und Hausberg der Stadt „Göppingen“

Schlagwörter

, ,

Hohenstaufen – Göppingen / Baden Württemberg

 

Der Hohenstaufen ist ein mit 684 m Höhe ein vorgelagerter Berg der Schwäbischen Alb und der Hausberg der Kreisstadt „Göppingen“.

Neben dem Rechberg und dem, Stuifen ist er einer der 3 Kaiserberge. Auf dem Berg stand die Stammburg des Staufergeschlechts wo heute allerdings nur noch ein paar Grundmauern zu sehen sind. Auf dem Gipfel steht heute ein beliebtes Ausflugslokal ( mit dem Namen “ Himmel und Erde ) sowie eine große Grillstelle . Die Gaststätte ist mit dem Auto  nicht zu erreichen sondern über verschiedene Wanderwege . Entweder man geht über die Spielburg oder einem weiteren Anstieg aus der Ortschaft Hohenstaufen. Die reine Gehzeit von ca. 30 Minuten hält sich ja in Grenzen.

Unterhalb des Berges gibt es die sogenannte Spielburg. Das heideähnliche Trockenbiotop ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Eine Besonderheit ist die Scholle aus Weißjurakalk die vor ca. 2 Millionen Jahren bei einem Bergsturz entstanden ist.

Die Ortschaft „Hohenstaufen“ liegt direkt unterhalb des Berges und hat heute ca. 1200 Einwohner. Dort auf dem örtlichen Friedhof ist auch der ehemalige Natosektretär  und Bundesminister für Verteidigung „Manfred Wörner“ beerdigt.

Von Kaiser Friedrich I Barbarossa ist ein Aufenthalt auf der Burg Hohenstaufen im Jahre 1181 urkundlich erwähnt.

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

Hohenstaufen

Weiterlesen