Kurhaus Bad Boll und Wandelhalle zur „blauen Stunde“ !

Schlagwörter

, ,

Bad Boll / Baden Württemberg

 

 

Abends ging es mal wieder in den Kurort „Bad Boll“ bei Göppingen. Der Ort besitzt ein Kurhaus mit Kurpark und ein Thermalbad. Berichtet über den Ort habe ich ja bereits vor ein paar Monaten !

Hier nochmals der Link dazu !

https://mannisfotobude.wordpress.com/2016/07/29/bad-boll-ein-voralbgemeinde-stellt-sich-vor/#more-4589

Zum vergrößern der Fotos bitte anklicken !!

Wandelhalle im Kurpark

Weiterlesen

Advertisements

Paleica Monatsmotto für den November 2017 – Streetart –

Schlagwörter

Das ausgegebene Motto von Paleica lautet für den November 2017 – Streetart -.

Sicherlich ein Motto mit unendlich vielen Motiven was es so auf und neben der Strasse zu entdecken gibt, auch wenn die Motivauswahl und Meinungen völlig unterschiedlich sind.

Hier der Link zu Paleica

https://paleica.com/2017/11/01/12-magische-mottos-2017-november/

Zum vergrößern der Fotos bitte anklicken !

Weiterlesen

„Uhlbergturm“ bei Filderstadt-Plattenhardt

Schlagwörter

, ,

Filderstadt-Plattenhardt / Baden Württemberg

 

Vor einigen Wochen ging es zum „Uhlbergturm“ , einem Aussichtsturm am südlichen Ende von Filderstadt-Plattenhardt. Am besten parken beim Parkplatz „Wolfsklinge“ .

Vor dort führt ein relativ kurzer aber steiler Weg hinauf zum Uhlbergturm. Im Jahr 1890 stand hier eine Holzkonstruktion die wegen Baufälligkeit 1962 abgerissen wurde. Im Jahre 1963 wurde an gleicher Stelle der heutige Betonturm eingeweiht. Im Turmsockel befindet sich in Kiosk. Eine große Grillstelle mit Spielwiese ist vorhanden. Ein Eintritt kostet -.50 Cent auf den Turm das aber eine sehr gute Investition ist. Von oben hat man einen herrlichen Blick zur Schwäbischen Alb.

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

 

Weiterlesen

Blogger Recognition November 2017

Schlagwörter

Heute mal was ganz anderes ! Ich wurde nominiert für Blogger Recognition November 2017 von „Antje“ !

https://antjemauch.wordpress.com/2017/11/06/blogger-recognition-award/

Wir folgen uns schon gegenseitig über viele viele Monate.  Anjte hat einen Blog über leckere raffinierte Kochrezepte und einen Blog über die Fotografie. Nachdem ich nun nicht wirklich der große Kochfan bin, ist für mich ihr Fotoblog umso interessanter.

https://antjemauch1.wordpress.com/author/antjemauch/

Vielen Dank Antje für die Nominierung !

Bei dieser Nominierung geht es nicht darum Fragen zu beantworten und das gefällt mir. Wurde schon öfters nominiert für den den Blog Award und habe mich eigentlich beim letzten aus persönlichen Gründen dazu entschieden hier nicht mehr mitzumachen. Trotzdem Danke an alle die mich jemals nominiert haben !

Heute wieder eine eingeschränkte Ausnahme !!!

Hier die Regeln zu der heutigen Nominierung !

  1. Bedanke dich bei demjenigen, der nicht nominiert hat und verlinke ihn.
  2. Schreibe einen Beitrag, um deinen Award zu präsentieren.
  3. Erzähle kurz, wie du mit der Bloggerei angefangen hast.
  4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
  5. Nominiere andere Blogger für den Award.
  6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast und verlinke deinen Beitrag zum Award.

Wie das „Bloggen“ bei mir begann !

Angefangen hat alles im Dezember 2015. Hier entstand die Idee einen Blog zu eröffnen. Einen großen Anteil dabei hatte mein Sohn der selbst einen sehr erfolgreichen Blog unterhält. Nachdem also das Grundkonzept vorlag, wurde der Blog Anfang Januar 2016 freigeschaltet und mit Beiträge gefüttert. Heute im November 2017 hat mein Blog eine Bilanz von 38965 Aufrufe und 13300 Besucher.

Zwei Ratschläge für neue Blogger meiner Meinung nach :

  1. Schreibt die Beiträge in erster Linie für euch selbst und bleibt dem Thema treu. Nachdem mich die Fotografie interessiert steht das „Foto und das Motiv“ im Vordergrund und nicht endlose Texte die vermutlich eh niemand liest ( meine Erfahrung )
  2. Eine gute zeitliche Mischung an veröffentlichen Beiträgen. Ich habe mir das Ziel gesetzt zwei bis dreimal die Woche etwas zu veröffentlichen.

Hier nun meinen Nominierungen:

Eigentlich der Teil der Award Nominierung den ich nicht so mag !! Ich möchte keine Blogs persönlich hervorheben und dadurch in den Vordergrund stellen. Jeder Blog hat seine Daseinsberechtigung !

Wen nonimiert man weiter und wen nicht ?? Alle hier aufführen geht nun mal nicht und somit verzichte ich auf die Weiternominierung. Sicherlich gibt es meine persönliche Hitliste oder einfach die Favoriten die man schon lange kennt und das meiste Feedback bekommen hat. Dies soll so bleiben und Geschmäcker sind verschieden und auch dies soll auch so bleiben !

Also Antje nochmals danke für die Nominierung und ich bitte um Verständnis wenn ich die Weiternominierung aus den ob. gen. Gründen ablehne !!!!

 

 

 

Reichsparteitagsgelände Nürnberg ! – Gigantische Bauwerke –

Schlagwörter

,

Nürnberg / Bayern

 

Im letzten Teil bei meinem Nürnberg Besuch geht noch um „Gigantische Bauwerke“ die in Planung waren. Größenwahn pur kann man nur sagen ! Eine weitere Frage stellte sich ! Wer bezahlt dies alles ? Auf diese Frage schrieb damals  Joseph Goebbels in sein Tagebuch: Vom Geld will der Führer nichts wissen, baut baut, es wird schon bezahlt werden !!!

 

Die Große Strasse : Der Bau der großen Strasse als Aufmarschstrasse und zentrale Achse des Geländes wurde 1939 beendet. Sie konnte jedoch nie für Parteitage genutzt werden, da seit Kriegsbeginn im September 1939 keine solche Veranstaltungen mehr stattfanden.

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken um auch hier die Dimensionen zu erkennen !

Weiterlesen

Das „Reichsparteitagsgelände“ in Nürnberg ! – Das Zeppelinfeld –

Schlagwörter

, ,

Nürnberg / Bayern

 

 

Auf der Zeppelinwiese fanden ab 1933 Veranstaltungen der Reichswehr / Wehrmacht und des Reichsarbeitsdienstes statt. In den Jahren 1935 – 1937 wurde die Zeppelinwiese nach einem Entwurf von Albert Speer in ein Aufmarschgelände mit Tribünen umgestaltet. Es ist das einzig fertiggestellte Bauwerk auf dem Reichsparteitagsgelände. Die gesamte Anlage hatte eine Länge von 362 m und 378 m Breite. Damit ist das Gelände größer als 12 Fussballfelder.

Insgesamt bot das Areal Platz für 320.000 Menschen, davon 70.000 auf Tribünen. Sie wurden durch 34 Türme auf denen Fahnenmasten und Flakscheinwerfer standen gegliedert. Mit mehr als 150 Flakscheinwerfer beleuchtete man senkrecht den Himmel und es entstand der beieindruckende „Lichterdom“ .Deshalb wurden oft Versammlungen bei Nacht abgehalten um durch das Licht die „Macht und Stärke“ zu demonstrieren. Zu jeder Versammlung gehörte natürlich auch ein unglaubliches „Fahnenmeer“.

Für die Scheinwerfer wurde extra eine Stromversorgung eingerichtet. Hitler und viele SS/SA Größen hielten hier ihre Reden. Im Innern der Zeppelintribüne befindet sich der Goldene Saal der aber ohne Führung nicht begehbar ist.

Nach dem Krieg hielten  Amerikaner hier ihre Siegesparade ab und sprengten das „Hakenkreuz“ auf dem Dach der Tribüne.

Heute steht praktisch nur noch der Mittelteil der Tribüne. Die Säulengänge links und rechts wurde nach Kriegsende gesprengt.

Es war mir schon immer ein Wunsch dieses Gelände einmal aufzusuchen. Es ist ein Teil der Deutschen Geschichte und ich finde es gut, dass man solche Stätten nicht einfach wegsprengt und dem Erdboden gleichmacht wie man es früher gemacht hat, sondern versucht die Objekte am Leben zu erhalten. Dies ist für nachfolgende Generationen wichtig !

Mich haben solche Orte schon immer interessiert aber nicht fasziniert. Da liegt der Unterschied und nicht umsonst gehört das Gelände zu jeder Nürnberg-Führung ins Pflichtprogramm.

Heute wird das Zeppelinfeld für Großveranstaltungen genutzt wie z. B. Deutschen Tourenwagenmeisterschaft ( Norisring ) oder riesige Rockkonzerte ( Rock im Park )

Um die Dimensionen zu erkennen sollte  man die Fotos durch „anklicken“ vergrößern !

 

 

Weiterlesen

„Nürnberger Prozesse „

Schlagwörter

,

Nürnberg / Bayern

 

Die Stadt Nürnberg geht mir schon ca. 10 Jahren durch den Kopf. Da ich mich für das Dritte Reich schon immer interessierte war die Stadt nun für einen Besuch fällig , also Kurve jetzt gekriegt !

Nürnberg hat im Dritten Reich eine große Rolle gespielt, denn hier fanden die „Reichsparteitage“   aber auch die Nürnberger Prozesse statt. Mein Besuch galt diesen Stätten aufzusuchen. Zudem einem Lost Place der mich auch inspiriert hat, aber das habt ihr ja schon gesehen ( Volksbad ).

Die Nürnberger Prozesse umfassen den Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher im Dritten Reich  vor dem Internationalen Militärgerichtshof , sowie 12 weitere Prozesse im Nürnberger Justizpalast unter amerikanischer Leitung.

Der erste und einzigste Prozess vor dem Militärgerichtshof fand in der Zeit vom 20.November 1945 bis 1.Oktober 1946 statt. Die Hauptangeklagten waren wie folgt:

Hermann Göring, Rudolf Heß, Joachim von Rippentrop,Wilhelm Keitel, Ernst Kaltenbrunner, Alfred Rosenberg, Hans Frank, Wilhelm Frick, Julius Streicher, Walter Funk, Hajalmar Schacht, Erich Raeder, Baldur v.Schirach , Karl Dönitz und Fritz Sauckel.

Die Verhandlung fand im Saal 600 statt wo heute noch schwere Straftaten verhandelt werden.  Er ist also nicht immer zu besichtigen. Da ich an einem Sonntag in Nürnberg war somit kein Problem . Am 1.Oktober 1946 werden die Urteile verkündet und insgesamt 12 Angeklagte zum Tode „durch den Strang“ verurteilt. Am 16.Oktober werden die Urteile vollstreckt bis auf Hermann Göring. Er vergiftete sich in seiner Zelle Stunden vorher mit einer Zyankalikapsel.

Man hat schon ein beklemmendes Gefühl wenn man in einem Gerichtssaal sitzt wo die ganze Welt diesen Prozess verfolgt hat und heute noch Schwerverbrecher ihr Urteil entgegennehmen.

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

Justizpalast in Nürnberg

Weiterlesen

Berliner Flughafen „Tegel“ zur blauen Stunde !

Schlagwörter

,

Berlin / Deutschland

Hier einige Aufnahmen von der Flughafenterrasse abends vor Heimflug nach Stuttgart.

Auf dem Flughafen wurden 2016 gesamt 21,2 Mio. Fluggäste abgefertigt. Damit liegt er an vierter Stelle in Deutschland neben Frankfurt, München und Düsseldorf. Im Europäischen Vergleich liegt er an 26.Stelle. Den ersten Platz nimmt übrigens “ London“ ein !

Der Flughafen ist die Homebasis der Fluggesellschaft “ Air Berlin“ ! Im Jahre 2012 sollte er auf Grund des neuen Flughafen von Berlin ( Berlin-Brandenburg) geschlossen werden. Nachdem sich dieser bis zur Eröffnung um Jahre verschoben hat, bleibt Tegel in Betrieb.

Er liegt 11 km vom Stadtzentrum entfernt. Über die TXL Busse erreicht man das Zentrum aber relativ schnell. Einen S oder U Bahn Anschluss gibt es nicht !

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

Weiterlesen

Berlin 2017 – Lost Place in Berlin

Schlagwörter

Berlin / Deutschland

In der Nähe vom Alexanderplatz entdeckten wir diesen gigantischen Lost Place. Es handelt sich um das ehemalige „Amt für Statistik“ ! Rein oder nicht rein lautete die Frage ?

Einfach wäre es nicht gewesen denn Zäune und verschlossene Türen ließen  keinen Zugang zu. Auf der Rückseite entdeckten wir aber eine Stelle wo es unter Umständen gegangen wäre. Uns lief die Zeit davon und außerdem in einer fremden Stadt wo man nicht weiß was sich hinter den Kulissen abspielt ! Der Mut hat mich einfach verlassen und  auf der anderen Strassenseite war viel Polizei wegen einer politischen Veranstaltung.

Zum vergrößern bitte anklicken !

Weiterlesen

Volksbad der Stadt Nürnberg ! Ein Top Lost Place

Schlagwörter

, , ,

Nürnberg / Bayern

 

 

Das Volksbad der Stadt Nürnberg wurde von 1911 bis 1913 errichtet. Es gilt als Juwel der Jugendstil-Badekultur. Die Baugestaltung zitiert römische Thermen wie etwa das Säulenportikus am Eingang der Halle.

Die Baukosten beliefen sich damals auf 1,8 Millionen Mark. Am 2.Januar 1914 wurde es feierlich eröffnet. Insgesamt gibt es 3 Schwimmhallen ( 2 für Männer und 1 für Frauen) sowie 14 Duschräume, ein Dampfbad , 66 Wannenbäder und ein Hundebad. Ebenfalls integriert war ein Frisör , eine Wäscherei und eine Cafeteria. Im Ersten Weltkrieg blieb es für 3 Monate geschlossen. Ab 1921 stand die Schwimmhalle 1 dem Schwimmunterricht an den Volksschulen zur Verfügung.Der Eintritt betrug damals 20 Pfennig.

Bereits 1933 beschloss der Stadtrat, dass Juden die Benutzung öffentlicher Badeanstalten untersagt wird. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Bad hauptsächlich durch Bombenangriffe der Britischen Armee stark beschädigt und zu 70 Prozent zerstört.

Der etappenweise modernisierte Aufbau zur damaligen Zeit war 1959 abgeschlossen. Durch immer weniger Besucherzahlen wurde es 1994 stillgelegt.Dies ist meiner Meinung nach auf einem Foto der Badezeiten zu erkennen.

Bis heute konnte kein Investor oder eine langfristige Nutzung gefunden werden.

Zeitweise fanden Techno-Partys statt. Heute wird das Schwimmbad von einem Verein (Geschichte für Alle e.V) betreut bzw. für Führungen angeboten ( Öffnungstage bzw. Führungen findet man im Internet). Man kann das Bad aber auch tageweise für Fotoshooting mieten ! Eine alleinige Begehung ist nicht möglich.

Zum vergrößern der Fotos bitte anklicken ! Sie lohnen sich !

Vorderansicht

Weiterlesen