Deutschland – Schwäbische Alb – Steinernes Weib

Wiesensteig / Baden Württemberg

Heute ging es um das sagenumwobenes „Steinernes Weib„. Ein Fels oberhalb der kleinen Stadt „Wiesensteig“ Landkreis Göppingen.

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ oder Titelüberschrift anklicken !

Mehrere Geschichten ranken sich um einen großen Felsen oberhalb der Stadt Wiesensteig. Zu der Zeit als in Wiesensteig noch Hexen verbrannt wurden, sollen die beschuldigten Frauen zu Gott gebetet haben, er möge ein Zeichen ihrer Unschuld senden. Und da geschah es, dass eine spazierende Frau zum Steinernen Weib erstarrte.

Dieses Weib war es , die die anderen Frauen der Hexerei beschuldigt hatte. Der Prozess der Hexerei wurde sofort eingestellt. Eine andere Sage erzählt ,dass eine andere Frau sich in diesen Fels verwandelte, weil sie ihre Kinder aus Geiz umgebracht hat.

Man mag nun glauben was man möchte !

Direkt unter dem Fels verläuft die Autobahn A 8 Fahrtrichtung Ulm/München.

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

Felsnadel – Steinernes Weib –
Panoramafoto
Wiesensteig

Wiesensteig wird 861 in einer Urkunde erstmals erwähnt, als dort ein Kloster errichtet wurde. In Wiesensteig entspringt die Fils, ein Fluss der bei Plochingen in den Neckar fließt. Bekannt im Landkreis Göppingen ist Wiesensteig vor allem durch den Fasnachtsumzug der alljährlich hier stattfindet.

Fachwerkhäuser in Wiesensteig

18 Kommentare zu „Deutschland – Schwäbische Alb – Steinernes Weib

  1. Ähem es gab auch Männer, die als Hexer verbrannt wurden.
    Jan Hus als Ketzer es gibt noch mehr.
    Ich kenne die Geschichte vom Steinernen Weib anders. Sie wische mit einem Stück Brot ihrem Kind den Dreck aus dem Gesicht, da wurde sie versteinert. Das Steinerne Weib kenne ich schon, von Kind an und war auch schon dort.

    In Wiesensteig waren wir neulich mit den Rädern und haen den Filsursprung und die Filstalbrück erradelt.
    kannst ja mal auf meinem Blog schauen, wenn du möchtest.

    https://schwabenfrau.blogspot.com/2021/06/von-muhlhausen-im-tale-unter-der.html

    Aber wir waren am Samstag schon wieder auf der Alb und haben die Hohenzollernburg umrundet und waren auf dem Raichberg.
    Wir radeln gerne auif der Alb, da kommt noch mehr, vor allem, weil man auch Höhenmeter machen kann.
    Das strengt an, aber man tut etwas für sich.
    Hab einen schönen Abend.
    Liebe Grüße Eva

    Gefällt 1 Person

    1. oh je glaub ich konnte wieder auf dem Beitrag nicht kommentieren !
      Danke für den Hinweis und deinen Link habe ich mir angeschaut ! Beim Filsursprung wollen sie demnächst fürs Parken 5.-Euro verlangen. Habe ich in der Zeitung gelesen !
      Ja die Baustelle ist wirklich gigantisch !!
      LG Manni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: