Post aus Afrika !

Heute haben wir überraschend Post aus Afrika / Sansibar bekommen ! Hier die Geschichte dazu !

Unser Sohn Markus arbeitet seit 2,5 Jahren in Bad Boll bei der „Herrnhuter Missionshilfe“ im Bereich „Finanzen und Marketing ! Er ist für die Spendengelder und Projekte in Afrika mit verantwortlich. Derzeit werden rund 60 Projekte in 9 Länder verwaltet. Hauptsächlich geht es um Schulen und Kindergärten. Die „Herrnhuter Brüdergemeine“ ist vermutlich allen bekannt durch die „Herrnhuter Sterne“ die man an Weihnachten in den Kirchen, öffentlichen Gebäude ja selbst im Bundeskanzleramt bestaunen kann.

Er hat uns darauf aufmerksam gemacht dass derzeit „Patenschaften für Schulkinder“ ( Waisen ) organisiert werden.

Nachdem er selbst mehrmals in Sansibar war und den aktuellen Stand der Bauphasen für Schulen und Kindergärten prüft, waren wir nach kurzer Überlegung dabei hier einen kleinen Teil beizutragen. Ja eine Schulpatenschaft zu übernehmen. Es geht um einen 8 jährigen Jungen mit dem Namen Fahmi Mosi ! Er ist 8 Jahre alt und besucht die 2.Klasse. Das Zuhause teilt er sich mit seiner Großmutter und seinen Geschwistern.

Die Patenschaft beginnt am 1.April d. Jahres ! Heute haben wir einen persönlichen Brief von Fahmi bekommen. Von Hand geschrieben und er bedankt sich vielmals dafür ! Er bekommt nun eine Schuluniform, Bücher und Hefte. Ferner 1 x am Tag eine warme Mahlzeit.

Wir dachten hiermit einen kleinen Teil dazu beizutragen um den Waisenkindern auf Sansibar das Leben ein bisschen zu erleichtern und wie schon geschrieben wenn der eigene Sohn dieses Projekt verwaltet wissen wir auch was mit dem Geld passiert und wo es ankommt.

Unser Sohn hat uns Fotos von seinem letzten Besuch gezeigt wie krass die Unterschiede auf Sansibar sind. Hotel und All incl. Anlagen wo sich jedes Jahr die Touristen in die Sonne legen und auf der anderen Seite sieht man die unglaubliche Armut auf dieser Insel von der hauptsächlich die Kinder betroffen sind. Nur wenigen gelingt eine ordentliche Schulausbildung abzuschließen um nur annähernd im Leben Fuss fassen zu können.

https://www.herrnhuter-missionshilfe.de/laender/sansibar

Ich möchte hier ein paar Fotos von Fahmi zeigen die wir bekommen haben !

Hier schreibt der junge Mann unseren Brief !
Links seine Lehrerin – recht die Großmutter

29 Kommentare zu „Post aus Afrika !

  1. Ihr könnt stolz auf euren Sohn sowie auch auf euch sein Manni, weil ihr mit dem Geld wirklich nachweislich helfen konntet und einen kleinen Teil gegen diese Armut in Sansibar beitragen konntet und sogar, persönlicher Dank dafür bei euch ankam. Sehr schöner Bericht darüber!
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Hanne ! Ja wir sind stolz zumal wir ja auch wissen wie er zu den Job gekommen ist.
      Er war jetzt mehrmals in Sansibar um die Projekte zu kontrollieren und zu prüfen was auch notwendig ist.
      Ich gebe zu, die meisten Menschen haben Angst ob ihr Geld auch ankommt wo es hingehört !
      Gut wir sitzen hier an eine guten Quelle und wissen definitiv Bescheid . Er war jetzt mehrmals in Sansibar um die Baufortschritte zu prüfen und kontrollieren. Er hat persönlichen Kontakt zur den Kindern, Lehrer und Lehrerinnen ! Also ich bin überzeugt dass unser Geld dort gut aufgehoben ist.
      Manche Blogger/innen sind ja der Auffassung alleine mit ihrer Meinung können sie die Welt verändern ! Ich kann das nicht ! Schön wenn sie es können !

      Ich kann versuchen einem kleinen Jungen die Chance zu ermöglichen eine Schule zu besuchen um später vielleicht im Leben Fuss zu fassen. Mehr kann ich nicht tun !
      Ich weiß definitiv wo das Geld hingeht und auf mehr habe auch ich keinen Einfluss !

      Hier wenn du Lust hast einen Link auf seinen Blog zum Thema Sansibar

      https://kuhnograph-blog.com/?s=sansibar

      Stolz bin ich auf die Tätigkeit aber auch auf die Fotos die alle persönlich von ihm gemacht wurden !

      LG Manni

      Gefällt 1 Person

      1. vielen Dank Hanne ! ja die Fotografie ist sein zweites Standbein. Er macht seit einigen Jahren Hochzeitsfotografie, Portraitfotografie, Kindergärten, ist für Firmen tätig und für sonstige Familienshootings !
        Ja und die bilder von Afrika sind alle von ihm selber gemacht !
        Er wird sich freuen wenn du den Blog angeklickt hast !
        Das mit dem Liken und Kommentieren muss ich mir anschauen. Das hat bisher immer funktioniert ! Melde mich und Danke nochmals ! LG Manni

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo Manni,
    das ist wunderbar! Ausbildung ist alles!!! Du kannst stolz auf deinen Sohn sein! Und wenn er auch noch an diesem Projekt beteiligt ist, dann kannst du sicher sein, dass dein Geld gut angelegt ist!

    Mein Sohn war im Jahr 2012 mit vier anderen jungen Leuten in Bangladesh und sie haben dort eine Schule gebaut (sie haben das alles ueber die Fachhochschule, an der sie studiert haben, organisiert, haben diverse “Fundraiser“ gemacht, um das noetige Geld zusammen zu bekommen, usw…) und haben dann, nach Fertigstellung der Schule, auch fuer zwei Kinder (ein Maedchen und ein Junge) die Schul-Patenschaft uebernommen.
    Da er noch immer mit der dortigen Organisation in Kontakt ist, hat er letztes Jahr, als Corona zugeschlagen hat, ueber die Quebec-Abteilung von “Ingenieure ohne Grenzen“ wieder zu Spenden aufgerufen, um der Bevoelkerung des Dorfes, in dem die Schule steht, zu helfen und sie mit Lebensmitteln zu versorgen, so dass sie wenigstens eine Zeitlang uebers Schlimmste hinweg zu kommen.

    Der Plan hat war uebrigens, dass sie im Jahr 2022 – also 10 Jahre nach Beendigung des Projektes, wieder alle zusammen dort hinfahren. Ob sich das verwirklichen laesst, das wird sich zeigen!

    Wenn du jetzt so ein nettes Patenkind hast, dann wirst du sicher hin und wieder von ihm, von seinen Fortschritten und vom Projekt im Allgemeinen berichten koennen! Das waere sehr schoen und wird sicher alle deine Leser interessieren!

    Viele Gruesse
    Christa

    Gefällt 1 Person

    1. super Christa vielen lieben Dank ! Ja das passt doch gar nicht zu „Manni“ den einige BloggerIinnen in einer vielzitierten Schublade sehen wollen ! Mehr gibt es nicht zu sagen !
      Man muss natürlich die Geschichte von ihm kennen aber das würde den Rahmen sprengen. Er war Industriekaufmann und im Einkauf einer hier mittelständischen Firma beschäftigt. Er hatte schon immer den Drang was soziales zu leisten. Diese Chance ergab sich eben vor 2,5 Jahren !

      Nun zu diesem Projekt ! Sicherlich haben viele Menschen die Befürchtung ob das von ihnen eingesetzte Geld auch zu 100 % dort wo es hinsoll ankommt. Diese Zweifel habe ich auch ! Man hat schon oft Berichte gesehen oder gehört wo man nachher feststellen musste dass 50 % oder mehr der Verwaltungsapparat auffrisst !
      Als er uns von diesem Projekt erzählt hat, war die Entscheidung sehr schnell getroffen hier eine wirklich sehr sehr kleine Hilfe zu leisten. Manche hier die der Bloggergesellschaft sind ja der Meinung sie alleine könnten mit ihrer Meinung die Welt retten ! Ich kann das nicht !
      Ich kann aber einen winzigen Beitrag leisten dass dieser Junge die Schule besuchen kann und vielleicht im Leben eine kleine Chance hat sich zu entwickeln.
      Nicht mehr und nicht weniger !
      Also war klar wenn man hier an der Quelle sitzt und weiß wie es ablä.uft etwas zu tun !
      Er hat die Aufgabe das Geld zu verwalten und zu überweisen und zwar dort wo es hingehört ! Regelmäßig wird vor Ort das kontrolliert und die Bauvorhaben kontrolliert. Er hat Kontakt zu den Lehrer und Lehrerinnen vor Ort und mehr kann man eigentlich nicht tun. Also die notwendigen Kotrollmechanismen sind vorhanden und auch notwendig !

      So und ich ziehe den Hut vor deinem Sohn ! Mit vier jungen Leuten sowas auf die Beine zu stellen. Da gehört eine Portion Mut dazu keine Frage. Ich denke im Jahr 2022 wird sich die Reise ermöglichen lassen.

      Es gibt sicherlich sehr sehr viele Projekte dieser Art und alle haben ihre Daseinsberechtigung. Letztendlich bleibt es uns überlassen wo und wie wir helfen. Welcher Organisation vertrauen wir ? Ich denke wir können schon viel bewegen und jeder auf seine Art. Eine Meinung alleine genügt leider nicht !

      Also Christa vielen Dank nochmals und ich drücke dem Sohn beide Daumen dass sich die Reise verwirklichen lässt !

      vielen lieben Dank ! Manni

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo Christa ! Wir kennen uns schon so lange hier und ich schwöre dass du dich in keinster Weise dich hier angesprochen fühlen musst ! Das war nicht meine Absicht und wenn es so wäre dann hätte ich es anders formuliert. Also es war keine böse Absicht dahinter ! LG Manni

        Gefällt 1 Person

    1. vielen Dank Traudl ! Stolz sind wir auf den Sohn der einen guten Job hier macht , ja das stimmt ! Stolz auf eine Schulpatenschaft ist vielleicht das falsche Wort. Wir möchten auch nicht gelobt werden . Jeder sollte mal nachdenken egal in welcher Art und Weise man diesen Kindern helfen kann. Da spielt es auch keine Rolle welches, diese Entscheidung muss jeder für sich treffen. Wir haben uns eben für dieses Projekt in Sansibar entschieden weil wir wissen was hier im Detail abgeht und an der ersten Quelle sitzen. Ja das war mit ein Entscheidungsgrund das gebe ich offen zu !
      Danke auf jedenfall !!! LG Manni

      Gefällt 1 Person

      1. ja das stimmt und da fällt die Entscheidung natürlich leichter ! Er selbst hat sich übringens auch daran beteiligt !
        Man hat eben auch schon vieles nagatives gehört wo das halbe Geld an Verwaltungen draufgegangen ist und das möchte man natürlich auch nicht !
        Fazit: ich denke bzw. wir das hier wirklich alles mit rechten Dingen zugeht und davon muss man auch überzeugt sein !

        Gefällt mir

  3. Große Klasse! Ich finde es toll, dass du konkret finanziell mit anpackst und einem Jungen Bildung ermöglichst. Das ist der Schlüssel zu seiner Zukunft! Den Blog deines Sohnes schaue ich mir gerne einmal an. Interessiert mich sehr!

    Ich habe auch ein Patenkind (über Plan International). Sie heißt Aura, ist neun Jahre alt und lebt in Ecuador. Ich hoffe auch, sie eines Tages einmal persönlich kennenzulernen.

    Gefällt 1 Person

    1. ja ich bin mega schnell heute !!! Danke das du es toll findest keine Frage ! Wir spielten schon lange mit dem Gedanken aber jetzt hat sich durch meinen Sohn diese Gelegenheit gefunden und dann fiel die Entscheidung innerhalb 30 Minuten ! Er macht übrigens selbst auch mit und somit sind wir hier gut aufgehoben. Ich selber habe ihn immer zum Flughafen gefahren und auch wieder abgeholt. Wir haben Unmengen Fotos gesehen und Geschichten gehört über Tansania und Sansibar ! Er begleitet persönlich diese Projekte, kontrolliert sie mit und ist auch u. a. für die Spendengelder verantwortlich. Er hat den Kontakt zu der Lehrbelegschaft und den Kindern selbst. Also alles in allem er sitzt an der Quelle und da gab es dann nicht mehr viel zu überlegen !
      Super dass du eine Aura unterstützt und Ecuador klar auch ein armes Land. Gut ich bin jetzt nicht so bewandert über Ecuador aber ich denke du umso mehr wenn du dich für sowas entschlossen hast ! Persönlich kennenlernen ja das ist natürlich das Highlight bei sowas und ich kann es dir nur wünschen !!!
      Also vielen lieben Dank !!! Manni

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, bist echt flott unterwegs heute 👍. Dass ihr da persönliche Kontakte habt ist natürlich nicht zu toppen. Besser geht es nicht! Mit dem Controller in der Familie könnt ihr sicher sein, dass alles gut abläuft. Prima!

        Gefällt 1 Person

      2. leider nur beim ersten Mal. Jetzt schon geschwächelt !
        Ja den Controller an seiner Seite zu haben macht die Entscheidung leichter keine Frage. Ich werde auf jeden Fall weiter hier berichten ! Ja und Controlle muss vor Ort vorhanden sein keine Frage !

        Gefällt 1 Person

  4. so ein Zufall ! Ja ich sitze gerade an dem Beitrag ! Schön sowas zu lesen und ja ich habe eine Weile gebraucht so eine Entscheidung zu treffen da bin ich ehrlich ! Ich bzw. wir fühlen uns aber hier jetzt gut aufgehoben zumal wir direkt an der sicheren Quelle sitzen was die Organisation ect. betrifft. Gespielt haben wir schön öfters mit dem Gedanken !
    Ein Mädchen in Mali oder ein Junge in Guatemala warum nicht, sie alle brauchen Unterstützung um wenigstes einigermaßen im Leben klar zu kommen!
    Es freut mich deine Antwort zu lesen ! Manni

    Gefällt mir

  5. Ein schöner Bericht Manni! So eine Patenschaft habe ich mir auch schon öfter überlegt und es scheiterte wirklich auch an der Überlegung, ob das Geld wirklich zum großen Teil bei den Kindern ankommt. Deshalb habe ich über 40 Jahre lang meinen Beitrag an die SOS Kinderdörfer geleistet, denn diese Einrichtungen finde ich tatsächlich auch sehr wichtig. Dafür habe ich sogar eine Ehrennadel bekommen. Meine Großmutter hat mir das damals ans Herz gelegt als diese SOS Kinderdörfer gegründet wurden von Hermann Gmeiner. Wir haben hier auch ein Albert-Schweitzer-Kinderdorf in der Nähe und ich kann nur sagen: Gut, dass es solche Einrichtungen gibt.
    Ich werde mal nachlesen auf dem Blog. Bei Sansibar fällt mir sofort ein Name ein: Freddy Mercury!! Er wurde dort geboren und ich bin ein riesiger Fan von ihm und von Queen. Das nur mal so nebenbei.
    Sei herzlich gegrüßt, Sigrid

    Gefällt 1 Person

    1. Ja Sigrid und ich habe ja geschrieben, es gibt so viele Organisation und welche man wählt muss jeder selbst entscheiden. Wichtig sind sie alle !!!
      Freddy Mercury das wusste ich auch nicht ! Queen eine Band die immer einen Platz unter den 10 erfolgreichsten einnehmen wird und ich kenne niemand der sie nicht kennt !!!
      Ein Queen Fan war ich zwar nicht aber sie hatten schon Mega gute Songs !!! VG Manni

      Gefällt 1 Person

  6. Große Klasse, Manni! Eine Patenschaft ist ein wichtiger Beitrag und auch ich habe eine Patenschaft über die Christusträger Waisendienst e.V. Mit wenig Geld wird die Zukunft eines Kindes ermöglicht. Schöne Fotos hast du von deinem Patenkind
    LG Andrea

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: