Deutschland – Schwäbische Alb – Blaubeuren – Blautopf

Blaubeuren / Baden Württemberg.

Der Erholungsort „Blaubeuren“ liegt am Südrand der Schwäbischen Alb in einer von felsigen Waldhängen umrahmden Talschlinge. Kompletter Beitrag „weiterlesen“ oder Titelüberschrift anklicken !

Hier gründeten die Pfalzgrafen von Tübingen im Jahre 1085 ein Benediktinerkloster. Die dazugehörige Klostersiedlung erhielt im 13.Jahrhundert das Stadtrecht.

Im Jahre 1447 wurde Blaubeuren dann württembergisch. Damals ließen sich hier viele Leinenweber und Bleicher nieder. Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist mit Sicherheit der Blautopf, eine der größten Karstquellen Deutschlands. Der 21m tiefe trichterförmige blau-grün schimmernde Quelltopf ist die Attraktion von Blaubeuren. 

Dem Blautopf wurde erst in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts auf den Grund gegangen. Im Jahre 1957 gelang zwei Münchner Tauchern, bis zum 22 Meter tiefen Grund des Blautopfes und damit an den Eingang zur Blautopfhöhle vorzudringen.

Es war der Auftakt für eine Vielzahl von Tauchgängen immer tiefer hinein in den Fels. Auf dem Weg in die Unterwelt entdeckten die Forscher die unterschiedlichsten Formationen bis zu riesigen Höhlenhallen, teilweise mit Luft gefüllt – so beispielsweise den „Mörikedom“, der 25 Meter breit, 30 Meter hoch und 125 Meter lang ist.

Heute ist die Blautopfhöhle auf einer Länge von über 11 km erkundet, und ein Ende ist noch nicht abzusehen.

Mehrere Tauchunfälle unter Hobbytauchern, darunter auch tödliche, veranlassten die Gemeinde Blaubeuren, den Blautopf seit den 1980er Jahren für Taucher zu sperren. Ausnahmegenehmigungen können beantragt werden ! 

Zum vergrößern Fotos anklicken !

Hammerschmiede

Im Jahre 1804 erhielt der Huf- und Waffenschmied Abraham Friedrich von der Stadt Blaubeuren die Genehmigung für eine Hammerschmiede mit Schleiferei. Die Hammerschmiede wurde bis 1889 in ihrer ursprünglichen Art betrieben. Anschließend wurde sie in eine mechanische Werkstatt umgestaltet, die bis 1956 funktionstüchtig war.

23 Kommentare zu „Deutschland – Schwäbische Alb – Blaubeuren – Blautopf

  1. die Legende sagt da hat jemand ein Fass mit Tinte reingeschüttet und man dachte der Blautopf wäre bodenlos !
    Es gibt aber weitere die man hier gar nicht ausführen kann !
    Tatsächlich entsteht die blaue Farbe durch eine Lichtspiegelung ähnlich wie bei der „Blauen Lagune “ !!! LG Manni

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist ja offenbar ein total schönes Ausflugsziel. Danke, dass du uns dorthin „mitgenommen“ hast! Der Herbst scheint wegen der Laubfärbung ein guter Zeitpunkt zu sein, dort einmal hinzufahren. Ist notiert für den Fall, dass ich einmal in diese Ecke des Landes komme!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: