Deutschland – Besigheim

Besigheim / Baden Württemberg

Die Stadt liegt rund 25 km nördlich von Stuttgart und ist umgeben von zwei Flüsse, den „Neckar“ und die „Enz“ . Bei Besigheim handelt es sich auch um einen mittelalterlichen Ort der im Jahr 1153 erstmals unkundlich erwähnt wurde.

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ oder Titelüberschrift anklicken !

Im Jahre 1938 wurde hier Weingärtnergenossenschaft „Felsengartenkellerei“ gegründet. Die Stadt ist auch vom Weinbau geprägt. An den Steilhängen von Neckar und Enz wird schon seit 1000 Jahren Wein angebaut. Heute hat die Stadt ca. 12.000 Einwohner

Vor kurzem hat man festgestellt das der 6. Urgroßvater von „Barack Obama“ Johann Conrad Wölfflin aus Besigheim stammt. Geboren im Jahr 1729 ist der im Jahre 1750 nach Amerika ausgewandert und hat dort seinen Namen geändert.

Im Jahre 2010 wählten Fernsehzuschauer des MDR “ Besigheim “ zum schönsten Weinort Deutschlands.

Zum vergrößern Fotos  anklicken !

Marktplatzbrunnen

Anfang des 16. Jahrhundert erhielten die Bürger von Markgraf Phillip dem II die Erlaubnis, einen herrschaftlichen Brunnen auf dem Marktplatz zu errichten.  Dargestellt ist ein Schildhalter mit badischen Wappen, schließlich gehörte Besigheim bis 1595 zum badischen Herrschaftsgebiet.

Rathaus

Ursprünglich war das Gebäude, das 1459 erbaut wurde, ein Kaufhaus. Das Erdgeschoss wurde als Markthalle genutzt. Im ersten Stock befand sich der sogenannte Tanzboden, was in seiner Funktion mit heutigen Festhallen zu vergleichen wäre. Im zweiten Stock war die Gerichtsbarkeit angesiedelt. Bemalte Stein- und Holzwände sowie Stuckdecken aus dem Barock, sind eindrucksvolle Zeugen vieler Epochen. Diese kostbaren Ausschmückungen wurden bei umfangreichen Renovierungsarbeiten im Jahre 1977 wieder freigelegt und restauriert.

Der Schochenturm

Der Schochenturm wurde, wie auch der Waldhornturm, um 1220 erbaut. Der Turm ist 31 Meter hoch und hat seinen Zugang im zweiten von insgesamt 5 Gewölben. 1312 versteckte sich Graf Eberhard I der Erlauchte von Württemberg in diesem Turm. Den Namen Schochenturm hat der Turm von einem ehemaligen Turmwärter Namens Schoch erhalten.

Dreigiebelhaus

Historisch gesehen wurde aus dem Dreigiebelhaus in Besigheim eigentlich erst im Jahr 1610 ein zusammenhängendes Bauwerk.

34 Kommentare zu „Deutschland – Besigheim

      1. Deine Galerie finde ich sehr schön, nur in der Gesamt-Ansicht durch die unterschiedlichen Größen bzw ungeordnetes Hoch-, Querformat etwas unruhig. Aber beim anklicken dann doch wieder sehr schön.
        Meine Galerien mache ich als „Symbol und groß“, wobei ich die Fotos auch etwas ordne beim einsetzen und so überlappen die Bilder auch nicht wie bei dir in der Gesamtansicht.

        Gefällt 1 Person

  1. Hallo Manni, zu deiner Frage nach der Galerievariante, hier folgende Information.
    Wenn ich in WordPress mir deinen Beitrag anschaue, sehe ich keine Galerie, es sind nur Bilder untereinander, wenn ich aber auf eines gedrückt habe, dann öffnet sich die Galerieansicht (alle Bilder hintereinander zum Anschauen). Wenn ich direkt auf deine Seite gehe, dann sehe ich die Standart-Galerie. Mir persönlich gefällt diese Variante nicht so sehr. Probiere mal die „gekachelte Galerie“. Da werden die Bilder, Querformat, Hochformat meines Erachtens besser zusammen gefügt.
    Ansonsten schöne Bilder, mit tollem Fachwerk!!!
    Liebe Grüße
    Roland

    Gefällt 2 Personen

      1. Hallo Manni, habe es mir gerade noch mal angeschaut. Mir persönlich würde es in dieser Form sehr gut gefallen. Aber bitte, es ist mein persönlicher Eindruck und ich verwende, wenn ich mit Galerie arbeite immer diese Form, da sie sehr schön die beiden Formate (Hoch- und Querformat) verbindet.
        LG Roland

        Gefällt 1 Person

  2. Lieber Manni.
    was die Art der Galerie angeht, da bin ich mit Roland einer Meinung. Mir gefallen die verkachelten Darstellungen besser. Ich selber – das siehst Du ja an meinem Blog – bin ein Fan der Galeriedarstellung, weil mein Post dann nicht so unendlich lang wird, weil ich ja haeufig viele Bilder habe, und man dann nicht so viel scrollen muss. Ich stelle allerdings in meiner Statistik fest, dass viele meiner Besucher anscheinend sich die Bilder nicht extra ansehen, obwohl ich (fast immer) darauf hinweise, dass dann auch meine Erlaeuterungen zum Bild zu sehen sind.
    Zu den verschiedenen Editoren: fuer Galerien nehme ich den klassischen Editor und nicht Gutenberg, denn icm klassischen gefaellt mir das Ergebnis in der Kacheldarstellung besser.
    Liebe Gruesse,
    Pit

    Gefällt 1 Person

  3. Diese Fachwerkhäuser sind ja alle Schmuckstücke!
    Was das Einstellen der Bilder betrifft, so gefällt mir die gekachelte Galerie sehr gut, ich persönlich mag sie aber für meinen Blog nicht, da sie mir Platz in der Mediathek wegnimmt!

    Viele Grüsse
    Christa

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Manni, ich persönlich mag auch die gekachelten Galerien gerne. Manchmal schiebe ich die Bilder innerhalb der Galerie dann mehrfach hin und her um zu sehen welche Variante mir am Besten gefällt. Aber eine Frage habe ich noch: Wie hat Dire denn der Wein geschmeckt? Ich nehme an dort gibt es hauptsächlich Weißwein?

    Gefällt 1 Person

    1. danke und ich muss dich leider entäuschen ! Ich trinke keinen Wein !!!
      Habe das mal mit der Menge gegoolt aber nichts gefunden was hier mehr angebaut wird. Denke das hält sich die Waage. Der Württemberger ist schon sehr Rotwein geprägt aber festlegen möchte ich mich da nicht !!! Das mit der Galerie werde ich mal so lassen !

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: