Chiemsee Schloss Herrenchiemsee

Prien am Chiemsee / Bayern

Ein Wochenende am Chiemsee und Tegernsee, warum eigentlich nicht ! Kompletter Beitrag „weiterlesen“ oder Titelüberschrift anklicken !

Leider war das Wetter nicht so berauschend und es fehlte einfach der blaue Himmel und die Sonne. Wir waren aber froh dass es wenigstens trocken blieb und die Temperaturen stimmten auch.

Es ging also von dem Ort „Prien“ mit dem Schiff auf den Herreninsel zum Schloss „Herrenchiemsee„. Die Überfahrt dauerte gerade mal knapp 15 Minuten. Von der Anlegestelle geht man knapp 25 Minuten zum Schloss.  Von einer Innenbesichtigung haben wir aber Abstand genommen. Zu Coronazeiten wollten wir das nicht , und fotografieren ist eh nicht erlaubt. Schlösser sehen praktisch von Ihnen eh immer gleich aus, viel Gold und Prunk soweit das Auge reicht.

Erbaut wurde Herrenchiemsee in den Jahren 1878 bis 1886. Nach dem Tode von König Ludwig II wurden die Arbeiten sofort eingestellt. Es war sein letztes Schloss und wurde nach seinem Wunsche dem Schloss in Versailles nachgebaut. Fertige Räume können heute besichtigt werden ( z. B. der große Spiegelsaal ). Er selbst verbrachte nur einige Tage auf dem Schloss während der Bauarbeiten. Rund 6 Millionen Mark wurden für den Bau veranschlagt . Obwohl das Schloss nie fertig gestellt wurde war man bereits bei 16.5 Millionen Mark. Also auch damals waren Kostenvoranschläge nichts wert aber das ist ja bis heute so geblieben !! Ich nehme hier nur 2 Beispiele ( Stuttgart 21 – Berliner Flughafen ).

Sehr sehenswert ist die Aussenanlage !!! Wer mehr über das Schloss ( Innenaufnahmen )  erfahren möchte ist ja mit Google kein Problem !

Abends ging es dann zu unser Pension nach Ruhpolding !

Zum vergrößern Fotos bitte Galerie anklicken !

Panoramafoto zum anklicken
Panoramafoto zum anklicken

18 Kommentare zu „Chiemsee Schloss Herrenchiemsee

  1. Sehr zu empfehlen ist eine Wanderung entlang der Nordseite der Herreninsel – fast immer durch kühlen, dichten Wald, mit schönen Ausblicken auf die Fraueninsel, auf das Schloss Herrenchiemsee, auf den See und die Berge. Kleiner Tipp fürs nächste Mal. 😉
    Das Geld, das König Ludwig II. für den Bau seiner Schlösser „verbraten“ hatte, war übrigens sein eigenes bzw. waren Kredite, die er vor allem in Frankreich aufgenommen hatte. Das bescherte seiner Verwandtschaft, den Wittelsbachern, große Sorgen und Nöte. Deshalb wurden bereits sechs Wochen nach seinem Tod die Schlösser des „Märchenkönigs“, dessen Geburtstag sich gestern übrigens zum 175. Mal gejährt hat, gegen Eintritt für die Öffentlichkeit frei gegeben.
    Du zeigst schöne Fotos von diesem herrlichen Bauwerk!

    Gefällt 3 Personen

    1. ja ich habe das auch mal gelesen mit dem eigenen Geld nur das reichte natürlich nicht aus !!! Heute verdient das Land Bayern was weiß ich wieviel Millionen mit den Schlössern ! Gut die müssen natürlich auch Instand gehalten werden und das verschlingt auch viel Geld

      Gefällt 1 Person

      1. Stimmt. Zum Besitz der Bayerischen Schlösserverwaltung gehören derzeit ca. 60 Denkmalanlagen mit insgesamt über 100.000 Einzelkunstwerken, und die Schlösser König Ludwigs II. – Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee – sind die einzigen Anlagen, die Gewinn abwerfen, dessen Großteil natürlich in den Erhalt wandert.

        Gefällt 1 Person

      2. was er auch noch erbauen ließ ist das Schachenhaus in der Nähe von Garmisch ! Du muss man hochlaufen und deshalb natürlich nicht so gut besucht. War selber noch nie dort aber soll auch sehr schön sein.
        Dann gibt es noch die Ruine Falkenstein bei Pfronten. Da war ich schon und Ludwig kaufte die Ruine um dort nochmals ein Schloss zu bauen in der Ähnlichkeit wie Neuschwanstein. Dazu kam es dann aber nicht ! Dann hätten wir Schloss Nr. 4

        Gefällt 1 Person

      3. Einmal das Schachenhaus zu sehen ist einer meiner größten Wünsche. Allerdings werde ich wegen meiner Schwerbehinderung nicht dort hochwandern können. Elf Kilometer Wegstrecke mit ca. 700 Metern Höhenunterschied – das geht leider, leider nicht mehr. Aber eine nette Dame vom Tourismus-Zentrum in Mittenwald hat mir die Telefonnummer und Adresse vom Hüttenwirt gegeben. Vielleicht würde der mich während einer Lieferfahrt nach oben und zurück mitnehmen. Im nächsten Jahr, wenn Corona hoffentlich kein beherrschendes Thema mehr sein wird.

        Gefällt mir

  2. Hallo Manni, da habt ihr eine schöne Tour gemacht, das weckt die Erinnerungen an meinen letzten Chiemseebesuch. Schöne Fotos hast du uns mitgebracht. Das Wetter ist halt immer Glückssache und im Alpenvorland ohnehin immer etwas unbeständiger. Danke fürs mitnehmen und LG Wolfgang

    Gefällt 1 Person

  3. Sehr stimmungsvoll, die Bilder. Manchmal gefällt mir ein bewölkter Himmel auf Fotoaufnahmen sogar besser 😉 Besonders die Bilder der Wasserspeier finde ich sehr gelungen.

    Lg Kasia

    Gefällt mir

  4. Hallo Manni,

    der Chiemsee und seine Umgebung ist ein lohnendes Ziel. Vor Urzeiten waren wir dort mal in Urlaub. Neben Herrenchiemsee haben wir damals auch die Fraueninsel besucht. Die hat mir noch besser gefallen als die Herreninsel.
    Danke für die schönen Bilder.
    Liebe Grüße Harald

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: