Deutschland – Mosel – Bruttig-Fankel – Burg Eltz – Cochem

Bruttig-Fankel / Rheinland Pfalz

Wie im bereits geschrieben ging es mal für einen Kurztip an die „Mosel“. Unser Ort war „Bruttig-Fankel“.

Kompletter Beitrag „weiterlesen“ oder Titelüberschrift anklicken !

Von dort aus kann man super Ausflüge entlang der Mosel unternehmen. Natürlich dürfte die Burg Eltz nicht fehlen. Bekannt ist sie durch den Aufdruck des alten 500 DM Scheines ! Kennt vermutlich noch jeder ! Und die Burg war natürlich angerüstet !

Die Stadt „Cochem“ ist natürlich auch ein Besuch wert ! Wir fuhren mit der Seilbahn hinauf zum „Pinnerkreuz“. Von dort hat man schöne Blicke auf die Stadt.

Zum vergrößern der Fotos einfach Galerie anklicken !

Burg Eltz

Burg Eltz ist Höhenburg aus dem 12.Jahrhundert. Sie liegt auf 129 m Höhe im Tal der Elz, einem Nebenfluss der Mosel .  Sie überstand alle Kriege unbeschadet. Sie ist seit ihrer Erbauung bis heute in Besitz und Fürsorge einer einzigen Familie. Sie hat eine unvergleichliche Architektur und eine originale Einrichtung aus acht Jahrhunderten. Sie bietet eine Rüst- und Schatzkammer mit Gold- und Silberarbeiten von Weltrang. Sie steht auf einem Fels und liegt trotzdem im Tal. Sie ist eingebettet im Eltzer Wald, einem Naturschutzgebiet von großer landschaftlicher Schönheit .

Pinnerkreuz

Pinnerkreuz: 

Hoch oben auf dem Pinnerberg, welcher mit der Cochemer Sesselbahn bequem und einfach zu erreichen ist, steht das Pinnerkreuz, ein Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Moseltal. Der Name geht auf einen Schafhirten zurück, der eines seiner verirrten Tiere, vor dem Absturz bewahren wollte und dabei selbst ums Leben kam. Ihm zu Gedenken wurde das Kreuz errichtet.

Cochem mit der Reichsburg

35 Kommentare zu „Deutschland – Mosel – Bruttig-Fankel – Burg Eltz – Cochem

    1. ich habe eben immer das Pech egal wo ich hinkomme dass solche Motive immer eingerüstet sind. Ulmer Münster, Kölner Dom, und jetzt auch hier ! Die reparieren und sanieren das ganz Jahr !
      Ich wusste das auch nicht mit dem Motiv vom 500-Mark Schein. Dazu muss man aber auch zuerst einen haben !!!

      Gefällt 1 Person

  1. Die Weinberge, die steilen Aufgänge, das Fachwerk, verwinkelte Gassen. Das erinnert mich alles an meine Kindheit. Wir haben fast jedes Wochenende Ausflüge an die Mosel, im Rheingau oder auch an der Nahe gemacht. In einem alten VW Käfer.
    Schöne Zeiten. Und gute Eindrücke, festgehalten im Foto.
    Danke Liebe Grüße Ursula

    Gefällt 1 Person

      1. Oh ja. wenn ich zurück blicke. Besonders hinten, zu zweit. Das war ganz schön eng. Und manchmal war irgendwas mit dem Motor. dann mussten wir an die Seite fahren. Mein Vater hat sich dann unters Auto gelegt, um zu schauen was los ist. Irgendwann haben meine Eltern ein neues Auto gekauft. So intensiv habe ich danach nie mehr Erinnerungen gehabt. Komisch die einfachen Dinge, auch wenn’s manchmal schwierig war, sind die besten.
        Liebe Grüße Ursula

        Gefällt 1 Person

      2. Das war noch Abenteuer pur und ich mag diese Zeit unheimlich ! Keine Hektik und es funktionierte auch !!!!
        Kann mich auch noch erinnern wo die ersten Käfer über den Brenner nach Italien an die Adria fuhren !

        Gefällt 1 Person

      3. Das Abenteuer. Wird betäubt durch alles mögliche. Spannung. Irgendwelche Cyberidentitäten. Luxus. Den haben sie immer. Daher wissen sie auch nicht, was für einen Wohlstand haben. Für alles wird eine Lösung präsentiert. Kann alles gekauft werden. Deshalb kommen viele auch nicht mit der Krise zu recht.

        Gefällt mir

  2. Hallo Manni, schöner Bericht. Die Mosel ist immer eine Reise wert. Muss aber gestehen, dass ich dort noch nicht länger als einen Tag war. Hab es schon immer auf dem Programm – wie sovieles andere – und hoffe, dass es mir auch mal gelingt dort ein oder zwei Wochen zu verbringen. Leider ist die Mosel ja in den Sommermonaten immer „gut besucht“ 😉 Gruss Wolfgang

    Gefällt 1 Person

    1. vielen lieben Dank und die Weinörtchen haben es einem natürlich schon angetan !!! Die Menschen war aber auch schon immer vom Hochwasser geplagt aber durch die Klimaveränderung und immer weniger Regen war in der Richtung die letzten Jahre glaub nichts !!!!

      Gefällt 1 Person

  3. Scjoen ist es dort! Mir gefallen besonders diese alten Haeuser!
    Was den 500 DM Schein anbelangt, stell dir vor, ich hatte schon mal einen in der Hand! Und zwar habe ich ihn von meinem Opa zu meiner Konfirmation bekommen! Da waren alle erstaunt, dass mein Opa so spendabel gewesen ist!
    Frag mich aber nicht mehr, was ich mir damals dafuer gekauft habe oder ob ich alles aufs Sparbuch getan habe – das weiss ich leider nicht mehr!
    Viele Gruesse
    Christa

    Gefällt 1 Person

    1. da hast du aber einen tollen Opa gehabt ! Ich weiß ich hatte auch schon welche in der Hand aber glaub die waren relativ schnell wieder weg. Wofür weiß ich allerdings auch nicht mehr ! Im Prinzip waren die schon selten denn einkaufen konnte man zum Teil auch nicht ! Der Einzelhandel hatte die Annahme verweigert das weiß ich noch. Also zur Bank und umwechseln. Mir als Besitzer war das relativ egal und Haupsache man hatte einen ! LG Manni

      Gefällt 1 Person

  4. HIhi, da kann ich sogar mal mitreden! In Cochem war ich auch schon mal. Ein netter kleiner Ort. Und in meiner Schmuckschatulle liegt noch ein Herzanhänger aus Moselglas.
    Schöne Erinnerungsfotos! Danke fürs zeigen, Manni! ❤️

    Lieben Gruss sende,
    Britta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: