Italien – Garda – Sirmione – am Gardasee

Garda / Sirmione /  Italien

Diesmal ging es für den Kurzurlaub  an den größten See Italien`s -den Gardasee.

Wahrscheinlich kennt ihn eh jeder aber uns zieht er immer wieder an. Wir waren jetzt schon 2 x am Gardasee für einen Urlaub (Moniga und Sirmione) und jetzt in Garda. Kompletter Beitrag lesen „Weiterlesen“ oder Titelüberschrift anklicken

Über den Gardasee muss man nicht viel schreiben, denn fast jeder kennt ihn ! Auch dieses Jahr wieder sehr viele Touristen in den bekannten Orten unterwegs . Mit dem Auto sich an der Uferstrasse zu bewegen ist fast aussichtslos geworden. Ich möchte nicht wissen wie dies in der Hauptsaison möglich ist ohne endlose Staus ! Die Küstenstrasse ist dem heutigen Verkehrsaufkommen nicht mehr gewachsen.

Die meistbesuchtesten Orte sind Sirmione, Riva, Limone , Malcesine und Lazise. Bekannt ist der Gardasee durch seine Fallwinde bei Surfern .

Sirmione:

Sirmione erstreckt sich am Südufer des größten italienischen Binnengewässers auf einer Fläche von etwas mehr als 33 Quadratkilometern. Rund 8.000 Menschen nennen Sirmione ihre Heimat, womit der Ort eine der einwohnerreichsten Gemeinden am See ist. Verwaltungstechnisch gehört sie zur Provinz Brescia und damit zur Region Lombardei.

Das Klima in Sirmione ist milder als in den meisten anderen Städten am Gardasee. Dies liegt, neben der Südlage, auch an der Thermalquelle, die nah der Stadtgrenze sprudelt. Sie ist ausgesprochen reichhaltig in Hinsicht auf Iod, Schwefel und Brom.

Die Scaligerburg in Sirmione ist eine Wasserburg in der gleichnamigen italienischen Gemeinde am Südufer des Gardasees . Sie ist eine der außergewöhnlichsten militärarchitektonischen Anlagen des 14. Jahrhunderts in Italien, die relativ unverändert erhalten geblieben ist.

Der Ort Sirmione ist natürlich der Touristenmagnet am südlichen Gardasee und wird dementsprechend besucht. Der Ort selbst hat ca. 8500 Einwohner. Die Scaligerburg schließt das Städtchen vom Festland ab. Die Altstadt ist „Autofrei“ und Fussgängerzone. Einzigste Ausnahme sind Hotelgäste die in einem der Hotels in der Altstadt gebucht haben.

Eine der bekanntesten Einwohner von Sirmione war die Opernsängerin “ Maria Callas“ Sie wohnte von 1950 bis 1959 in einer Villa in Sirmione.

Zum vergrößern Fotos bitte anklicken !

Sirmione am Gardasee
Salo am Gardasee

Salo ist als eine überaus reizvolle Stadt am Ufer Gardasee bekannt und berühmt, sie erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von rund 30 Quadratkilometern und beheimatet mehr als 10.000 Menschen. Somit stellt Salo eine der größten Städte am See dar. Signifikant ist die Lage in der Westbucht, sie ist die weitflächigste ihrer Art in der Region.

Lazise

Lazise – das ist eine malerische am Südostufer des Gardasees gelegene Kleinstadt, die Geschichte und Gegenwart harmonisch miteinander vereint. Wie ein schützender Wall rankt sich die alte Stadtmauer mit all ihren Türmen und Toren um Lazise.

Villa Guarienti – Brenzone
Unser Hotel in Garda

37 Kommentare zu „Italien – Garda – Sirmione – am Gardasee

  1. Tolle Fotos 😊! Wir waren nur einmal in einem längeren Urlaub am Gardasee, schön aber hoffnunglos überlaufen! Man konnte sich nur mit dem Schiff fortbewegen aber nicht mit dem Pkw. Sollten wir vielleicht noch einmal außerhalb der Sommerferien ausprobieren …

    Gefällt 1 Person

      1. ja mit dem Auto am See ist eine Katastrophe ! Von einem Stau in den anderen !
        Ja der Gardasee ist schon toll aber eben völlig überlaufen. Dieses Jahr wird es mit Sicherheit viel ruhiger werden dort ! Ich glaube das wird mit Sicherheit nicht ein beliebtes Ziel 2020 werden. LG Manni

        Gefällt 1 Person

    1. Sehenswert ist der Gardasee auf jeden Fall nur nicht zur Hauptreisezeit ! Dort ist er völlig überlaufen. Ferner sind die Badestrände sehr begrenzt. Da gibt es viel schönere Möglichkeiten z. B. im Trentino !
      Ein Fehler ? Ist relativ auf was man wert legt !

      Gefällt mir

  2. Ich kann dir nur beipflichten. Wir waren vor einigen Jahren in Riva und es war einfach nur schön. Die 3 Wochen vergingen wie im Flug. Und wir hatten uns fest vorgenommen, den Gardasee erneut anzusteuern. Aber dabei blieb es. Deine Bilder haben nun in uns die Reiselust nach Norditalien wieder geweckt. Vielleicht in der Nachcoronazeit. Msl sehen.

    Gefällt 1 Person

    1. Dieses Jahr werden die mit Sicherheit ein großes Problem haben ! Riva kenne ich nur als Tagesbesuch. Ist halt ganz im Norden und ich bevorzugte immer den südlichen Bereich auch vom Wetter her ! Nach Corona sicherlich mal ein Besuch wieder wert !

      Gefällt 1 Person

  3. Traumhaft schöne Bilder von dieser auch wirklich traumhaft schönen Gegend! Verbrachten am Gardasee schön sehr viele wunderschöne Tage und Wochen, weshalb deine Bilder und Eindrücke besonders schöne Erinnerungen in mir wecken.
    Dankeschön dafür und liebe Grüße von mir zu dir 🌞🌺

    Gefällt mir

  4. ja, ein wunderbarer ort, früher öfter dort gewesen, nun schon länger nicht mehr, auch deshalb, weil inzwischen eher überlaufen, waren dann auch mal am lago maggiore und dem kleinen orta-see. auch einfach schön! (wobei ich ja an sich das meer immer vorziehe 🙂
    danke, das sind sehr schöne aufnahmen!

    Gefällt 1 Person

    1. vielen Dank und ja Oberitalien hat ja viele Seen. Den Orta See kenne ich nicht aber jede Menge im Trentino. Dort ist es noch ruhiger ! Gut Touristen hat es überall aber diese Massen nicht ! Den Lago Maggiore stelle ich mir aber auch voll vor !!!!

      Gefällt 1 Person

  5. Obwohl es dort sehr schön ist, der Gardasee ist für uns, genau so wie Verona, von Mitte Juni bis Ende August tabu.
    Das Verhalten der Menschen wirkt in dieser Zeit nicht mehr authentisch – es kommt mir wie eine unwirkliche Fassade vor. Jeder, ob Einheimischer, Saisonnier oder Gast scheint eine vorgegebene Rolle zu spielen. Das Stück heißt „Urlaub bei Freunden“ in Italien.
    Aber ist das wirklich immer so? Man muss es den Leuten dort lassen, Sie verstehen etwas vom Touristikgeschäft und inszenieren die perfekte Urlaubsstimmung. Das macht auch ihren Erfolg seit 50 Jahren als Münchens südlichster Ausflugs-see aus.
    Aber zu viele Menschen in den beengten Verhältnissen am Gardasee sind eben zu Viele und dann kann es schnell kippen. Wer den Gardasee kennt, der muss nur den Unterschied zwischen Ost- und Westufer genau beobachten.
    Ich hoffe, dass die Verantwortlichen am Gardasee weiterhin ein glückliches Händchen haben und die Grenze zum Kippen nicht überschreiten. Es gibt da durchaus Beispiele. Z.B. die Verkehrs- und Durchfahrtsbeschränkungen an der Amalfiküste; das könnte früher oder später sehr stringent auch am Gardasee drohen – zum Wohle des Ganzen.

    Gefällt 1 Person

    1. vielen Dank für den ausführlichen Kommentar der auch zeigt wie es vermutlich wirklich ist ! Diese Fassade habe ich bei meinem letzten Türkei Urlaub mitgenommen. Alles nur gespielt und vor Freundlichkeit fast überschlagen ! Ich glaube das nicht, in den Köpfen geht was anders vor !!!

      Gefällt 1 Person

      1. Vielleicht ist es manchmal ganz gut, dass man in die Köpfe nicht hineinschauen kann. so darf man sich noch an ein paar Illusionen freuen – das reduziert den Depri-Level 🙂

        Gefällt 1 Person

    1. ehrlich ? Glaub ich gar nicht ! Alle die ich kenne waren mind. 1 x am Gardasee ! Das Tessin ist aber schon sehr schön aber auch relativ teuer.
      ps: heute kommt eine neues Projekt ! Hoffe du bist wieder dabei zumal wir ja gerade eh bei den Seen sind

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: