Schlagwörter

, , , , , ,

Garmisch Partenkirchen / Bayern

Wiederholung !!!

Bei dieser Wanderung ging es auf den „Wank “ 1780 m im Estergebirge.

Der Wank ist eine einfache Wanderung ohne besondere Schwierigkeiten aber ein Aussichtsberg ersten Ranges. Entweder man geht zu Fuß – oder man fährt bequem mit der Kabinenbahn auf den Gipfel bzw. zum bewirtschafteten Wankhaus. Wir entschieden uns für die bequemere Variante und lösten eine Bergfahrt. Hinunter sollte es dann zu Fuss gehen !!

Zum vergrößern einfach anklicken ! Lohnt sich

Mit der Nutzung der Kommentar oder Like Funktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deinen Daten durch diese Website ( WordPress ) einverstanden. Ich erfülle somit meine Mitteilungspflicht gemäß DSGVO. Impressum und Datenschutz s. oben !! Auf eventuelle Werbeeinblendungen habe ich keinen Einfluss, dies liegt allein in der Verantwortung beim Anbieter ! (WordPress ).

Blick auf Garmisch Partenkirchen mit der Zugspitze

Blick auf Garmisch Partenkirchen mit der Zugspitze links

Vom fast ganzjährig bewirtschafteten „Wankhaus“ sind es nur wenige Minuten zum Gipfel.

 

 

 

Wir durften dann noch eine Übung der Bergrettung live miterleben.

 

F

Ort „Farchant“

Für den Rückweg wählten wir die Abstiegsvariante über den „Gschwandtnerbauer“ Zunächst ging es eben über einen Bergrücken bevor der Abstieg erfolgte. Zum Teil recht steil ging hinab zum „Gschwandtnerbauer“ und dann zum Ausgangspunkt bzw. Talstation der Kabinenbahn. Der gesamte Abstieg dauerte ca. 4,5 Std.

Hier jetzt der „Gschwandtnerbauer“ . Ein typisches Gasthaus das damit wirbt nur eigene Produkte zu verkaufen . Von dort hat man einen traumhaften Blick ins Karwendelgebirge.

 

 

Es war ein traumhafter Tag für eine Wanderung in den Bergen und das Wetter mussten wir einfach ausnutzen.

 

Auf der Heimfahrt die „Zugspitze“

Sonnenspitze 2412 m