Griechenland – Kreta – Kloster Arkadi – Rodia – Ammoudara

Insel Kreta / Griechenland

Vor ein paar Jahren haben wir unseren Urlaub in Griechenland auf der Insel Kreta verbracht.

Da ist mir doch der Beitrag von 2016 abhanden gekommen und deshalb möchte ich ihn hiermit neu auflegen. Passt einfach gerade jetzt zur Urlaubszeit !

Ich habe für mich die schönsten Fotos nochmals rausgesucht. Erinnerungen spielten da natürlich auch eine Rolle !!!!

Zum vergrößern Foto anklicken !

Anflug auf Kreta
Hotel Kreta Beach
Näher am Strand geht nicht !

Vom charmanten Bergdorf Rodia reicht der Blick bis hinüber zur Stadt Iraklio und zum Golf von Iraklio. Zu den größten Sehenswürdigkeiten zählen das venezianische Patrizierhaus aus dem 15. Jahrhundert und die angrenzende kleine Verkündigungskirche.

Rodia
Ausblick von Rodia
Rodia
Am Kloster Arkadi

Kloster Arkadi :

Das orthodoxe Kloster wurde im 13. Jahrhundert von einem Mönch namens Arkadios gegründet und durchgehend bewohnt. Die große Bedeutung des Arkadi-Klosters geht auf das Jahr 1866 zurück. Damals waren an die 1.500 Kreter im Arkadi-Kloster versammelt, die sich gegen die seit 1669 bestehende osmanische Herrschaft auflehnen wollten.

Am 8. November 1866 stürmten die Türken das Arkadi-Kloster und es kam zu erbitterten Kämpfen und schweren Verlusten auf beiden Seiten. Am schicksalhaften Tag darauf verschanzten sich die letzten überlebenden Kreter, mit ihnen Frauen und Kinder, im Weinkeller des Klosters, der damals als Munitionslager diente.

Ohne Aussicht auf Rettung zündete der Mönch Konstantinos Giaboudakis mit einem Schuss auf ein Pulverfass den gesamten Sprengstoff, der im Kloster vorhanden war. Die gewaltige Explosion soll 1.000 Menschen in den Tod gerissen haben und ging als einer der weltgrößten Massenselbstmorde in die Geschichte Kretas ein.

Das tragische Ereignis ging als „Holokaust von Kreta“ und „Drama von Arkadi“ um die gesamte Welt und bewegte die europäischen Großmächte dazu, Kreta im Befreiungskrieg gegen die Türken zu unterstützen. 1898 – nach weiteren zahlreichen Verhandlungen und Konflikten – wurde Kreta schließlich endlich unabhängig.

Baum mit Kugel: Diese verkohlte Zypresse ist ebenfalls ein Zeugnis der Belagerung des Klosters durch die Türken. In dem Baum steckt heute noch eine Gewehrkugel.

44 Kommentare zu „Griechenland – Kreta – Kloster Arkadi – Rodia – Ammoudara

  1. Tolle Bilder die wieder Fernweh wecken! Griechenland, aber eher Festland mit Athen usw steht fürs kommende Jahr wieder mal an und freue mich schon jetzt, vor allem bei diesem fantastischen Anblick sehr darauf!
    Liebe Grüße von Hanne und komm gut in die Woche 🌻🍀

    Gefällt 1 Person

      1. Das denke ich auch und ist ja auch ein wunderschönes Land.
        Auf Rhodos war ich auch vor vielen Jahren und einen traumhaft schönen Urlaub machten wir vom Festland aus u. a. in Athen und ansonsten mit der Fähre überall hin wo interessante Sehenswürdigkeiten zu bewundern sind.
        Wenn Sie Hitzewelle bei uns ankommt schmeiß ich mich in die kühlenden Wellen unseres nahegelegenen Freizeitbades.😉
        Liebe Grüße auch an dich

        Gefällt 1 Person

    1. dankeschön und du hast recht ! Wo sind die alle nur !!!! Ich gebe es zu, die Fotos am Strand sind morgens gegen 8 Uhr gemacht worden und da waren vermutlich alle noch beim Frühstück oder im Bett ! Also so leer war es wirklich nicht !!!! War aber auch nicht ausgebucht um die Zeit wo wir dort waren !!!!

      Gefällt 1 Person

      1. Naja, liegt aber gar nicht so fern. Denkt man an all die Spaghetti-Western. Und in Andalusien liegt ja auch die Westernstadt Fort Bravo. Themenpark und wohl auch Film-Set. Ich hab es bisher nur nach Elspe geschafft. 😄 Lang ists her. Ich glaub es lief Schatz im Silbersee.

        Gefällt 1 Person

      2. da magst du schon recht haben und wenn ich mir das HInterland von Kreta vorstelle ( gibt es jede Menge karge Berge) dann wäre das sicherlich für einen Western Top geeignet. Was fehlt wäre ein See oder Wasserfälle. Glaub das habe die nicht auf der Insel !!! Wie gesagt eine tolle Idee von dir !!!

        Gefällt 1 Person

  2. das ist aber lieblich – nach Teneriffa ist Griechenland eben doch irgendwie anders. Rauer, ursprünglicher, irgendwie anders eben. Auf Kreta war ich noch nie! Aaaaaabeer, jetzt verrat ich dir was: Wenn nicht wieder das Finanzamt unsere Pläne durchkreuzt, fahren wir im Herbst auch nach Griechenland – drück uns die Daumen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: