Deutschland – Obersalzberg – Berchtesgaden – Kehlsteinhaus

Berchtesgaden / Bayern

Vor einigen Jahren war ich auf dem Obersalzberg bei Berchtesgaden.

Im Jahre 1923 war Adolf Hitler zum ersten Mal am Obersalzberg. Er mietete dort ein Haus und baute es später zum sog. „Berghof“ aus. Ab dem Jahre 1933 wurde es zum „Führersperrgebiet„. Die damaligen Bewohner  auf dem Obersalzberg wurden umgesiedelt und die Grundstücke enteignet. Häuser und Höfe wurden zum Teil abgerissen. Es entstanden Wohnhäuser von Hermann Göring oder Martin Bormann und eine SS-Kaserne von Hitlers-Leibstandarte.

In einen Hotel „zum Türken“ wurde damals der Reichssicherheitsdienst untergebracht. Hitler selbst verbrachte hier auf dem Berghof den größten Teil seiner Amtszeit. Hier wurden hohe Staatsgäste empfangen ( Mussolini ect ) als auch der Überfall auf die Sowjetunion geplant. Eva Braun die spätere Frau Adolf Hitlers verbrachte auch hier die meiste Zeit bis zum Untergang in Berlin.

Zum 50.Geburtstag schenkte Martin Borman das „Kehlsteinhaus“ oberhalb vom Obersalzberg. Ein gigantischer Bau der über eine extra gebaute Strasse vom Obersalzberg zu erreichen ist. Ein Meisterwerk der Architektur erstellt durch ausländische Zwangsarbeiter in Rekordzeit.

Der Obersalzberg wurde 1945 von den Amerikaner zerbomt und viele Gebäude zerstört bis auf das Kehlsteinhaus. Es blieb unversehrt ! Heute ist es bewirtschaftet und eine der größten Einnahmequellen Bayern s neben den Königschlösser wie Neuschwanstein oder Herrenchiemsee. Bei meinem ersten Besuch waren die zerstörten Ruinen der Gebäude noch zu sehen ( leider gibt es keine Fotos ) . Bei meinem letzten Besuch war von der Vergangenheit fast nichts mehr zu sehen. Alles wurde abgetragen und umgebaut und vom Berghof sind nur noch die Stützmauern zu sehen.

Vom Obersalzberg fahren Omnibusse die Besucher auf der Bergstrasse zu einer Halteplattform kurz unterhalb vom Kehlsteinhaus. Von dort kommt man über einen Tunnel und einem Aufzug direkt ins Innere des Kehlsteinhauses.

Das Wohnhaus von Hermann Göring wurde abgetragen und heute steht dort ein Luxushotel. Von den damaligen Bunkeranlagen am Obersalzberg kann man noch 2 besichtigen.

Wer also mal in die Nähe von Berchtesgaden kommt, kann ich nur einen Besuch dort empfehlen. Ebenfalls steht noch das Wohnhaus Haus von Architekt „Albert Speer“ und sein Atelier unversehrt am Obersalzberg.

Nachdem ich damals es nicht so mit der „Fotografiererei“ hatte ist meine Auswahl an Fotos leider sehr begrenzt.

Zum vergrößern Fotos anklicken !

Hier stand der Berghof
Heute sieht man nur noch die Stützmauern
ehemalige Auffahrt zum Berghof
Aussicht vom Berghof
ehemaliges Hotel Türken- Haus des Sicherheitsdienstes
Haus von Hermann Göhring
Haus von Albert Speer – steht heute noch
Atelier von Albert Speer – steht heute noch
Speisekarte für Hitler
Übesichtsplan heute – auf dem Gelände vom Haus Göring steht heute ein Luxushotel
In einem ehemaligen Bunker am Obersalzberg
ehemalige SS-Kaserne am Obersalzberg

38 Kommentare zu „Deutschland – Obersalzberg – Berchtesgaden – Kehlsteinhaus

      1. Absolut. Er saugt praktisch alles über dieses Thema auf. Für einen jungen Bengel wie ihn, ist es schwer vorstellbar, das ein einziger Mensch so viel Elend in der Welt verursacht hat. Für mich ehrlich gesagt auch.

        Gefällt 1 Person

      2. ich lese halt viel darüber weil es mich einfach interessiert !!! Ich finde es gut dass er sich damit beschäftigt ! Tun wirklich nicht viele in diesem Alter zumal ich ja nicht weiß wie alt er ist aber ich schätze einfach mal zwischen 13-15 Jahre

        Gefällt 1 Person

    1. vielen Dank Andrea ! Das Berchtesgadener Land ist wirklich super und es gibt ja jede Menge Sehenswürdigkeiten. Ein Highlight ist natürlich der Königsee, Watzmann und der Ort Ramsau mit der berühmten Kirche !!! Schönes Wochenende !!! LG Manni

      Gefällt 1 Person

  1. Danke für Deine Bilder und die interessanten Erläuterungen. Wir wollen dieses Jahr unseren Sommerurlaub im Berchtesgadener Land machen. Da sind wir dank Deines Berichtes ja schon ganz gut mit Informationen versorgt.

    Gefällt 1 Person

  2. Beeindruckend! Das ist ja eine unglaubliche Gegend, mir sind die BIlder mit Eva Braun im Kopf und dieses heimatsüße Leben, was dort dargestellt wird. Es ist sicher ein schöner Platz, aber die Natur muss noch etwas arbeiten, um die Schwingungen wieder zu neutralisieren… Spannendes Thema, lieber Manni, danke fürs Zeigen. Ich dachte immer, dass das in Österreich läge.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das Kehlsteinhaus ist schon sehr Nahe an der Österreichischen Grenze. Nach Salzburg ein Katzensprung !!!
      Ja die Idylle trügt schon aber die Gegend ist einfach super schön und die Geschichte interessierte mich schon immer ! Lese viel darüber !
      Was ingesamt 3 x schon dort und bei den ersten 2 x waren die Ruinen zum Teil noch vorhanden. Jetzt beim 3 x ist alles abgetragen worden bis auf das Kehlsteinhaus war ja unversehrt blieb von den damaligen Bombenangriffe ! Eva Braun lebte ja auf dem Berghof und somit im engsten Kreise von Adolf Hitler. Hier gibt es sehr viel Filmmaterial was auch schon x-mal in Fernsehen gezeigt wurde. Wenn du mal in der Nähe bist solltest du dir das mal anschauen und bei deinem Job eh !!!! LG Manni

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: