Schlagwörter

, ,

In den jungen Jahren war ich ein absoluter „Niki Lauda“ und Formel I Fan. Da wurde schon mal das ein oder andere Rennen live angeschaut und es gehörte zum Pflichtprogramm alle übertragenen Rennen im Fernsehen anzuschauen. Dies war damals nicht selbstverständlich denn es gab natürlich kein Privatfernsehen wie heute z. B. RTL die  aus finanziellen Gründen jeden Grand Prix übertragen.

Damals war man auf die „Öffentlich Rechtlichen“ Sender angewiesen wie ARD oder ZDF. Die gingen damals aber sehr sparsam mit der Formel I um.

Ich kann mich erinnern dass nur der „Große Preis von Deutschland“ übertragen wurde. Für die restlichen Rennen musste die Sportschau genügen, da sie Nebenschauplätze waren.

Mit dem Erfolg von Michael Schumacher änderte sich das gewaltig und das Formel I Interesse in Deutschland erlebte einen noch nie dagewesenen „Boom“.

Nun aber wieder zum meinem Idol in den 70iger Jahren. Da wurde schon mal ein Polo Hemd von Ferrari gekauft, eine Jacke von Brabham und selbst ein Besuch in seinem damaligen Wohnort in Österreich wurde gemacht ( selbst Foto vor seiner Villa im Salzkammergut ) . Ferner wurden Bücher gekauft wie z. B. “ Mein Protokoll “ !

Als er dann zum zweiten Mal zurückgetreten ist, hat mein Interesse schlagartig abgenommen und heute schaue ich mir kein einziges Formel I Rennen mehr an. Ergebnisse JA aber im Fernsehen NEIN !

Damals standen die Fahrer im Vordergrund und heute die Automobilindustrie mit der unwahrscheinlichen Technik die in diesem Sport zum Einsatz kommt.

Eigentlich sollte es keinen Fahrerweltmeistertitel mehr geben sondern der Konstruktionstitel sollte reichen bei dieser Materialschlacht wo die Länge der Boxenstopps oder die Reifenauswahl den Sieger bestimmen. Damals gingen die Fahrer wirkllich ans Limit und Fangzäune und Auslaufzonen waren „Fehlanzeige“.

Als ich erfuhr dass das ( Grand Prix Jahr 1976 ) verfilmt wurde musste ich diesen Film unter allen Umständen sehen. Es ist für mich der genialste Film den ich seit langem im Kino gesehen habe. Für Niki Lauda war es das schlimmste Jahr in seiner Karriere durch den Feuerunfall auf dem Nürburgring.

Es gab und gibt wahrscheinlich heute noch viele Kritiker seiner Person aber auch sicherlich viele Befürworter und für mich zählt er zu den ganz „Großen“ in dieser Sportart !

Da er selbst das Drehbuch zu diesem Film mitbestimmt hat, ist er auch bis auf Kleinigkeiten autentisch.  Ich möchte dabei auch ganz besonders die Leistungen der Hauptdarsteller/innen hervorheben, einfach nur genial und besser geht es nicht ( Niki Lauda und seine Frau „Marlene“ )

Ich kann jedem egal ob nun „Motorsport“ begeistert oder nicht, sich diese Produktion anzuschauen und der Weg bis Hollywood hat dieser Film geschafft und zeigt seine Klasse.

Für mich ganz ganz großes Kino !!!!

Hier der Trailer ! Muss man in der Vollbildversion anschauen !!!!

 

 

 

Advertisements