Schlagwörter

, , ,

m4c6P8UEUi17V4pp7HSXGOwNordrhein-Westfalen

Bei unserem Wochenende im Ruhrgebiet dürfte natürlich auch der Duisburger Industriehafen nicht fehlen.  Im Herzen Europas und in Zentrum der Ruhrmetropole ankern hier die großen Schiffe die die Welt bereisen. Durch die Vernetzung von Wasser,Schiene und Straße können die Warenströme effizient und kostengünstig fließen. Insgesamt gibt es hier 21 Hafenbecken. Insgesamt werden hier jährlich ca. 12,5 Millionen Tonnen verladen. Wir buchten eine Rundfahrt ab der Anlegestelle „Schifferbörse“ Die Rundfahrt dauerte rund 2 Stunden. Hier im Hafen fließt die „Ruhr“ in den „Rhein“.

image024

Schiff für unsere Rundfahrt

Schiff für unsere Rundfahrt

image008image005image006image007

Thyssen Werk

Thyssen Werk

image009image011image014image015image012image018

Hier fand vor einigen Wochen eine Explosion an Bord statt bei der 3 Menschen ihr Leben ließen ! Anscheinend hatten Schweißarbeiten zu dem Unglück geführt

Hier fand vor einigen Wochen eine Explosion an Bord statt bei der 3 Arbeiter ihr Leben verloren ! Anscheinend hatten Schweißarbeiten unter Deck zum Unglück geführt !

image019image013image016image022image023image025image027An der Brücke haben wir auch eine „Geocache“ gefunden !

image001

 

 

 

 

Wer kennt ihn nicht, unseren Tatort-Kommissar "Schimanski". In Duisburg wurden die meisten Folgen gedreht !

Wer kennt ihn nicht, unseren Tatort-Kommissar
„Schimanski“. In Duisburg wurden die meisten Folgen gedreht ! Selbst eine „Gasse“ wurde hier nach ihm benannt !

51fdeyl8W0L._AC_UL320_SR252,320_

image003image021image020Anscheinend befindet sich hier im Hafen auch der größte Schrottplatz Deutschlands, der vor einigen Jahren durch den Beschluss der Bundesregierung der „Abwrackprämie“ enorm zugenommen hat.

Fazit: über die Rundfahrt kann man geteilter Meinung sein ! Außer jede Menge „Kräne“ gibt es hier nicht viel zu sehen !

Advertisements