Schlagwörter

, ,

Baden-WuerttembergJesingen / Baden Württemberg

Die Bachem BA 349 – Natter war ein deutsches Raketenflugzeug im Zweiten Weltkrieg,die für den Senkrechtstart vorgesehen war. Es wurde in der Endphase des Krieges konstruiert. Ein großer Teil des Flugzeuges bestand aus Sperrholz. Es handelte sich um eine 1-Mann Rakete. Eine Landung der Rakete war nicht vorgesehen. Nach dem Start sollte sie Alliierte Bomber abschießen und der Pilot per Fallschirm abspringen. Das Heck mit dem Raketenantrieb sollte ebenfalls per Fallschirm zurückkehren. Testversuche verliefen mit lebengroßen Puppen verliefen positiv. Der erste bemannte Start ging aber für den Piloten tödlich aus. Nach diesem Zwischenfall wurden noch ein paar unbemannte Versuche unternommen,aber für einen Kampfeinsatz war es bereits viel zu spät.

Am Samstag habe ich von einem Blogger einen Tipp bekommen das in meiner Nähe drei solche Abschussrampen sich befanden. Davon hatte ich keine Ahnung und nachdem ich mich für solche „Dinge“ sehr interessiere wollte ich bereits am Nachmittag mich auf die Suche machen. Leider war das Wetter so schlecht daß ich es verschoben habe auf heute Nachmittag. Ich bin dann auch tatsächlich fündig geworden. Allerdings sind 2 Rampen durch die Baustelle Stuttgart 21 zerstört aber 1 habe ich noch vorgefunden.

"Natter"

„Natter“

Von Jesingen ging es durch eine Autobahnunterführung über Wiesen in Richtung dem Waldstück „Hasenholz“.

im Hintergrund "Burg Teck"

im Hintergrund „Burg Teck“

Waldstück "Hasenholz"

Waldstück „Hasenholz“

Als ich im Hintergrund die Baufahrzeuge von Stuttgart 21 gesehen habe dachte ich das wird leider nicht`s mehr mit den „Raketenrampen“. Bin ich leider zu spät gekommen.

image018Dann  auch die ersten Trümmerstücke entdeckt ! Sie sind der Bahntrasse Stuttgart 21 Richtung Ulm zum Opfer gefallen.

image017image019image021Ein Stück im Wald dann doch  die einzige komplette Abschussbodenplatte entdeckt !

image020Diese wird auf Grund ihrer Lage wohl auch erhalten bleiben !

so muss die Rampe ausgesehen haben !

so muss die Rampe ausgesehen haben !

image028Die komplette Gehzeit ab Jesingen beträgt ca. 1 Std. hin – und zurück ! Auch wenn ich nur noch „eine“ gesehen habe , es hat sich trotzdem gelohnt ! Danke nochmals für den Tipp !!

 

Advertisements