Schlagwörter

, , ,

Baden-WuerttembergNeuffen / Baden Württemberg

Die hochmittelalterliche Burg liegt in 743 m Höhe und steht auf einem Weißjurafelsen am Rande der Schwäbischen Alb. Der Hohen Neuffen war bereits im Altertum besiedelt. Die Burg wurde zwischen 1100 und 1120 von Mangold von Sulmetingen der sich später von Neuffen nannte erbaut. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde sie 1198, damals im Besitz der Edelfreien von Neuffen. Ende des 13.Jahrhundert ging die Burg an die Herren von Weinsberg die sie 1301 an das Haus Württemberg verkauften. Im 15.Jahrhundert wurde sie zur Landesfestung ausgebaut. Ein Jahr lang wurde die Burg während des Dreißigjähringen Krieges belagert. Wie andere Festungen auch diente die Burg als Landesgefängnis. Heute ist die Burg ein attraktives Ausflugsziel mit Biergarten, Restaurant und einem Kiosk.

image005image002image001

image007

image012image009image010image017

Das nächste Mal aber bitte bei einem besseren Wetter und keinem eisigen Ostwind.

 

Advertisements